Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Landesfest kostet Duderstadt 150 000 Euro Kommentar: Riesengewinn

Tag der Niedersachsen

Kommentar: Riesengewinn

Sorgen für Veranstalter, Party für Zuschauer: Auftritt von Jürgen Drews auf der Hauptbühne des Tags der Niedersachsen.

© SPF

Die Zahlen liegen auf dem Tisch. Kann sich Duderstadt die 150 000 Euro für den Tag der Niedersachsen leisten? Nein. Rechnet sich das Landesfest für die Stadt? Vielleicht. War es ein Erfolg? Ja. Das Urteil hängt davon ab, in welcher Währung gerechnet wird.

Finanziell betrachtet hätte das Landesfest angesichts städtischer Schulden nicht ausgerichtet werden dürfen. Das Urteil steht, auch wenn das Defizit nun geringer ausfällt als befürchtet. Diese beschränkte Sichtweise haben Bürgermeister Nolte und sein Team aber von Beginn an aufgeweitet. Sie denken langfristig. Marketingtechnisch ist das Landesfest ein dickes Plus in der reichen Veranstaltungsbilanz des Jahres 2012. Das wird sich auszahlen, sind die Verantwortlichen überzeugt. Emotional ist der Tag der Niedersachsen unbestritten ein Riesengewinn.

Das Engagement der Kernmannschaft und der Bürgerschaft ist gar nicht zu bezahlen.
Das zählt mehr als bare Münze.

Mehr zum Artikel
Aussteller auf elf Meilen

Unglaublich viel gab es zu entdecken auf den elf Festmeilen beim Tag der Niedersachsen in Duderstadt: Kunst, Technik, Mobilität, Sport, Musik und mehr. Die Besonderheiten eines ganzen Bundeslandes und das Wir-Gefühl der Niedersachsen wurden so beim dreitägigen Landesfest deutlich.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt