Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Leben am ehemaligen Todesstreifen entdecken

Spannende Spurensuche Leben am ehemaligen Todesstreifen entdecken

Mit dem Beginn des Mauerbaus am 13. August 1961 in Berlin gab die DDR-Regierung gleichzeitig das Zeichen für eine massive Verstärkung der innerdeutschen Grenze auf ihrer Gesamtlänge von 1400 Kilometern – und somit auch im danach geteilten Eichsfeld.

Voriger Artikel
Gemeinde investiert in Wasser, Licht und Wärme
Nächster Artikel
Bistro und Aktivstationen statt verhüllter Exponate

Auf Entdeckungstour auf dem ehemaligen Todesstreifen: Eichsfelder Schüler kartieren an der Roten Warte das Grüne Band.

Quelle: SPF

An dieses historische Ereignis vor 50 Jahren soll ein Schülerwettbewerb erinnern, der von der Heinz-Sielmann-Siftung für alle Schüler der Klassen fünf bis dreizehn ausgeschrieben wird. Das Thema: „Spurensuche am Grünen Band“.

Der damalige Todesstreifen hat sich auf Initiative des bekannten Tierfilmers Heinz Sielmann inzwischen zu einer ganz besonderen Lebenslinie entwickelt, die ein einzigartiges Rückzugsgebiet für die Natur darstellt. Somit ist das Grüne Band auch prädestinierte Region für so manche spannende Entdeckungsreise entweder zum Aufspüren von Besonderheiten in Flora und Fauna, aber auch zur historischen Spurensuche nach zeitgeschichtlichen Zeugnissen und Zeugen dieser bewegten Jahrzehnte.

Die Entdeckungsreise kann zum einen direkt durch eine Dokumentation entlang am Grünen erfolgen, beispielsweise durch die Sammlung von Grenzgeschichten oder das Fotografieren und Filmen von Spuren, die der deutsch-deutsche Grenzverlauf hinterlassen hat. Zum anderen können aber auch Ideen vorgestellt werden, wie sich das Grüne Band in Zukunft entfalten sollte oder welche unterschiedliche Bedeutung das Grüne Band für die Menschen in der Region hat.

Die Beiträge zum bundesweiten Schülerwettbewerb können bis zum 15. Oktober 2011 in unterschiedlicher Form eingereicht werden: als Texte, Fotoserien oder Filmarbeiten, Plastiken, Theaterstücke, Spiele oder digitale Präsentationen. Teilnehmen können alle Schüler, die nach der Wende geboren sind. Teilnahmebedingungen und Anmeldebogen können im Internet heruntergeladen werden. Für die Gewinner werden drei Preisgelder von jeweils 500 Euro von der Sparkasse Duderstadt gestiftet.
sielmann-stiftung.de

Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt