Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Lebenshilfe:Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte am Kutschenberg

Bürgerfest steigt am 24. und 25. August Lebenshilfe:Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte am Kutschenberg

Rückblick und Ausblick, Meinungsaustausch und Kontaktpflege  prägten den Neujahrsempfang der Lebenshilfe Eichsfeld. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Vertreter von regionalen Institutionen, Verbänden und Vereinen sowie weitere Gäste waren am Sonntag der Einladung in die Begegnungsstätte am Kutschenberg gefolgt.

Voriger Artikel
Bernshausen: Acht alte Birken an Kreisstraßen-Böschung gefällt
Nächster Artikel
Karneval Kostüme: Sexy Rotkäppchen und doofe Wikinger

Informiert über Aktivitäten der Lebenshilfe: kommissarischer Leiter Manfred Thiele.

Quelle: Walliser

Duderstadt . „Wir sind stolz auf eine große Zahl an Mitgliedern und auf ein großartiges Team hier bei uns in der Lebenshilfe“, betonte zum Auftakt kommissarischer Leiter Manfred Thiele. Er verwies auf die Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements. Zu den Höhepunkten im abgelaufenen Jahr zählten die Teilnahme am Eichsfeldfestival und am Tag der Niedersachsen, der Adventsbasar und der Stand beim Weihnachtstreff am Rathaus.

Das wichtigste Ereignis in 2013 wird nach Thieles Worten das 15. Bürgerfest der Lebenshilfe sein. Terminiert ist es auf  Sonnabend, 24., und  Sonntag, 25. August. Der Sparkassenlauf eröffnet am Freitag zuvor das erlebnisreiche Wochenende in Duderstadt. Die Brehmestadt ist im September der Gastgeber für das Kulturfestival der Harz-Weser-Werkstätten.

Intensiviert werden sollen in diesem Jahr die Pläne für  den Bau eines Wohnhauses für ambulant betreutes Wohnen, so Thiele. Auch wichtige personelle Entscheidungen stehen an. Der Vorstand der Lebenshilfe Eichsfeld wird am Mittwoch, 23. Mai, während der Mitgliederversammlung komplett neu gewählt.

Anja Wirth, Jeanette Rheinländer und Gerdi Fricke informierten die Gäste über die vielfältigen Angebote und Aktivitäten der Lebenshilfe – von Sport über Basteln bis zum therapeutischen Figurenspiel.  „Lassen Sie uns gemeinsam an der barrierefreien Stadt und der generationengerechten Region weiterarbeiten“, sagte Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) in seinem Grußwort. Diese Ziele „wollen wir im Alltag leben.“

art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tageblatt-Serie
Groß und Klein, Alt und Jung: Der Lebenshilfe-Elterntreff führt Generationen zusammen und bietet Unterstützung in der Gruppe.

Mit dem Ziel, das Leben von geistig behinderten Kindern und deren Eltern zu erleichtern, wurde 1968 die Lebenshilfe in Duderstadt gegründet. Mit dem Bau der Begegnungsstätte Kutschenberg kamen weitere Sport- und Freizeitangebote zur Integration von Menschen mit Handicap dazu. In einer Serie stellt das Tageblatt diese vor. Heute: Der Elterntreff.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt