Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schauspieler mit furchtbarem Auftreten

Marktumfrage in Duderstadt Schauspieler mit furchtbarem Auftreten

Der gewählte US-Präsident Donald Trump sorgt für Unruhe in der internationalen Politik und im Welthandel. Wie beurteilen die Eichsfelder sein Auftreten und welches Durchhaltevermögen trauen sie ihm zu: Wird der Selfmademan und egonzentrische Milliardär die vierjährige Amtszeit meistern oder vorzeitig das Handtuch werfen?

Voriger Artikel
Großbodunger gefunden
Nächster Artikel
60-Jähriger bei Unfall auf B 247 schwer verletzt

Donald Trump

Quelle: dpa

Duderstadt. „Der steht das nicht durch“, sagt Dietmar Hartig. Das amerikanische Volk werde sicher noch wach werden. „Für uns ist die Situation problematischer“, sagt der Duderstädter. Die Präsidentschaft Trumps werde sicher die deutsch-amerikanische Freundschaft belasten.

Dietmar Hartig

Quelle: Franke

Gabi Stanischewski ist der Meinung, dass Trump durchhalten werde. „Der ist ehrgeizig und wird sich durchboxen“, so die Duderstädterin, die allerdings von einem „furchtbaren Auftreten“ Trumps spricht. „Das ist für einen Politiker nicht standesgemäß.“

Gabi Stanischewski

Quelle: Franke

„Trump hält durch“, ist sich auch Berthold Engel aus Rhumspringe sicher. Als Gründe nennt er dessen Wählerschaft und die vielen Menschen, die ihm den Rücken stärken würden. Politisch in der Welt bezeichnet er Trump als „etwas schaumschlägerisch“. Wichtig sei, dass er sich mit Putin verstehe, sonst könnte die Situation kritisch werden. „Ich vermute auch, dass die Engländer mit ihm anbandeln werden“, so Engel, der ergänzt, dass manch ein Deutscher dem neuen Präsidenten kritisch gegenüber stände.

Berthold Engel

Quelle: Franke

Die Distanz der Eichsfelder zum neuen amerikanischen Präsidenten zeigte auch die Umfrage. Nur wenige wollten sich über den mächtigsten Mann der Welt äußern. Die ablehnenden Antworten reichten bis zu der Aussage: „Lassen Sie mich bloß mit dem Verbrecher in Ruhe.“

Als Schauspieler, der ordentlich provoziere, bezeichnet Hartmut Reinhardt den neuen Hausherrn im Weißen Haus in Washington. „Was er alles vorhat, das kann er ja gar nicht so einfach umsetzen. Ich gehe davon aus, dass er bei seinen Vorhaben einknicken wird“, vermutet der Gerblingeröder. Er will aber abwarten und Trump Zeit geben, um zu sehen, wie dieser das Amt ausfüllen wird.

Hartmut Reinhardt

Quelle: Franke
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt