Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Millionen-Zusage für Mittelalterprojekt

Erlebnisstationen Millionen-Zusage für Mittelalterprojekt

Eine Zusage über knapp zwei Millionen Euro an Fördermitteln hat die Stadt Duderstadt gestern erreicht. Der Millionen-Scheck ist die positive Antwort auf einen Antrag zur Unterstützung des Tourismusprojekts „Duderstadt – Erlebnisstationen einer mittelalterlichen Stadt“.

Voriger Artikel
Das Geld sitzt nicht mehr so locker
Nächster Artikel
Marien-Gemälde vor dem Verfall gerettet

Geplant ist der Um- und Ausbau von Westerturm-Ensemble und Rathaus zu einer Erlebniswelt zum Thema mittelalterliche Stadtverteidigung und Leben. Das Gesamtvolumen des Projekts liegt bei knapp fünf Millionen Euro.

„Das ist richtig ein Knaller“, war die Reaktion von Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) auf die Förderzusage aus Hannover. Geld aus verschiedenen Töpfen von Land, Bund und Europäischer Union sind in dem Zuwendungsbescheid über 1 943 000 Millionen Euro zusammengeführt.

Mit dem Scheck aus Hannover steht ein Großteil der Finanzierung des Projekts. Denn: Von privater Seite habe er die Zusage über einen „substanziellen Beitrag“ erhalten, so Nolte. Auf Nachfrage bestätigt der Bürgermeister, dass Hans Georg Näder sich an der Finanzierung beteiligt. Der Otto-Bock-Chef ist mit der Idee eines Schützenmuseums am Westerturm Mit-Initiator des Mittelalter-Projekts. Er beteiligt sich nun auch mit einem Millionenbetrag an dessen Umsetzung.
Mit 250 000 Euro will sich auch der Landkreis Göttingen beteiligen. Die gleiche Summe soll auf Beschluss des Rates auch die Stadt selbst beisteuern. Kreis und Stadt müssten das aber jeweils noch endgültig bewilligen. Die Antwort auf einen Förderantrag an eine niedersächsische Stiftung über 150 000 Euro steht noch aus. Vor diesem Hintergrund bezeichnet Nolte das Projekt derzeit als Riesenchance und Riesenbaustelle zugleich.

Es sei schon viel Arbeit in das Projekt investiert worden, erläutert der Bürgermeister. Namentlich hätten ihn der Tourismusexperte der Stadt, Christian Zöpfgen, Bauamtsleiter Manfred Bause und Kulturchef Horst Bonitz als Projektteam bei den bisherigen Anstrengungen unterstützt. „Und es liegt noch viel Arbeit vor uns“, fügt er hinzu.

Nolte ist jedoch zuversichtlich, in naher Zukunft mit der Umsetzung beginnen zu können. Der Zuwendungsbescheid des Landes legt als Projektzeitraum 2. Januar 2010 bis 30. Dezember 2011 fest.

lo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt