Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mini-Manni sucht dringend Familienanschluss

Tierheim Duderstadt beherbergt Borstenvieh Mini-Manni sucht dringend Familienanschluss

Zielstrebig läuft Manni in Richtung Außengehege. Den Rüssel fest am Boden, rollte er erst einmal den kleinen blauen Ball über den Rasen, dann wird der Boden akribisch nach Essbarem abgeschnüffelt. Das Tierheim in Duderstadt beherbergt seit einigen Tagen – zum ersten Mal – ein niedliches, kleines Borstenvieh.

Voriger Artikel
Übung im Altenheim: Vermisste gerettet
Nächster Artikel
Höherberg: Diebe räumen kleines Pfarrhaus leer

Hofft auf Spielkameraden: Vorerst rollt Mini-Schwein Manni den Ball allein durch das Freigehege des Tierheims.

Quelle: Lüder

Duderstadt. „Manni wurde vor rund zwei Wochen bei uns abgeben. Ein Schwein haben wir meines Wissens hier noch nie gehabt“, erzählt Nadine Edwards, stellvertretende Leiterin der Einrichtung am Siebigsberg, und ganz verliebt in den putzigen Mini-Schweinemann, der seit kurzem kein Eber mehr ist: „Er läuft noch etwas wackelig, denn wir haben ihn in der vergangenen Woche kastrieren lassen“.

Um was es sich bei Mini-Manni genau handelt, weiß derzeit noch keiner so genau. Laut Edwards wurde das borstige Rüsseltier als drei Monate altes Göttinger Mini-Schwein ins Tierheim gebracht. „Einige Besucher und Mitarbeiter vermuten aber, dass es sich um ein Mini-Hängebauchschwein handelt. Auch sein Alter kann nicht hinkommen, er ist wohl mindestens sechs Monate alt“, rätselt Edwards selbst. Nähere Informationen gibt es nicht, denn Manni ist schon durch mehrere Hände gegangen und deshalb Menschen gegenüber auch noch etwas scheu.

Manni selbst interessieren die Spekulationen um seine Herkunft wenig. Er hat sich im Tierheim zwar gut eingelebt und ist sehr interessiert an den Bewohnern der benachbarten Hundezwinger, doch Edwards hofft auf eine schnelle Vermittlung des molligen Männchens mit Iro-Frisur. „Er braucht dringend Gesellschaft – idealerweise schweinische. Und natürlich einen Auslauf, am besten mit Suhle“, klärt Edwards über die Abgabe-Bedingungen auf.

Da Manni sich gut benehmen kann und fast stubenrein ist, könnte der Ex-Eber zeitweise auch drinnen gehalten werden. „Durch die Kastration stinkt er auch nicht“, weist Edwards auf einen weiteren Vorzug des Mini-Schweins hin, das mit wachen Augen und wedelndem Ringelschwänzchen die Gegend erkundet.

Wer Manni ein neues Zuhause bieten möchte, der kann sich im Tierheim, Telefon 05527/4677, melden.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fox und Terry allein in der Feldflur
Sind vorerst im Duderstädter Tierheim untergebracht: die beiden Fundhunde Fox (links) und Terry.

Er ist vier bis fünf Jahre alt, sie vielleicht zwölf Monate. Fox und Terry heißen die beiden Fundhunde, die im Tierheim Duderstadt ein neues und hoffentlich nur vorübergehendes Zuhause gefunden haben.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt