Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Mit 1,5 Promille auf Fahrt zur Arbeit gestoppt

Alkohol und Drogen Mit 1,5 Promille auf Fahrt zur Arbeit gestoppt

Eine Trunkenheitsfahrt, acht Gurtmuffel, ein paar abgelaufene Verbandskästen, kleinere Mängel bei der Beleuchtung und Ladungssicherung: Positiv überrascht ist Einsatzleiterin Sandra Dreger vom Ergebnis der gestrigen Kontrollaktion der Duderstädter Polizei mit Schwerpunkt Alkohol und Drogen.

Voriger Artikel
„Wer Fachkräfte braucht, muss präsent sein“
Nächster Artikel
Mehr Krippenplätze statt eigener Krippengruppe

Kontrollstelle Bushaltestelle: Johannes Weiß und Sandra Dreger überprüfen Autofahrer an der B 27 in Gieboldehausen.

Quelle: Thiele

Eichsfeld. An Kontrollstellen in Gieboldehausen und Duderstadt hat sie mit mehreren Kollegen von 5.30 Uhr bis in die Mittagszeit hinein 83 Autofahrern auf den Zahn gefühlt. Einziger Ausreißer: Ein 47-jähriger Duderstädter auf dem Weg ins Büro, bei dem um 7 Uhr 1,5 Promille festgestellt werden.
Beamte in einem Zivilfahrzeug selektieren vor den Kontrollpunkten, wer herausgewunken werden soll. Ein besonderes Augenmerk gilt älteren, ungepflegten und vermüllten Fahrzeugen, Autos mit Mängeln, Kleintransportern, jungen Fahrern mit und ohne Käppi. Grundsätzlich muss aber jeder damit rechnen, kontrolliert zu werden.

Ein Rentner-Ehepaar in einem betagten Ford ist überrascht, zum ersten Mal seit 50 Jahren überprüft zu  werden. „Oh, meine erste Kontrolle“, meint auch eine Kleinwagenfahrerin aus dem Harz, die seit 2002 ihren Führerschein hat. Flotte Sprüche versprühen vier Schalke-Fans aus Sachsen-Anhalt in Trainingsjacken, die in Gieboldehausen auf dem Weg ins Gelsenkirchener Stadion die Kelle sehen. „Nehmt den mal auseinander, ich will noch ’ne Kippe rauchen“, frotzelt der Beifahrer.

Die Schalke-Fans haben nicht vorgeglüht, können ohne Beanstandung weiterfahren. Ein junger Fahrer in einem alten Renault hingegen muss widerwillig ins Gebüsch  und eine Urinprobe abgeben. Er war durch zittrige Hände, nicht reagierende Pupillen und das Meiden von Blickkontakt aufgefallen, zeigte beim so genannten Romberg-Test – 30 Sekunden abschätzen und gerade hinstellen – Auffälligkeiten. Der Drogentest verläuft jedoch negativ: Der junge Mann kam vom Zahnarzt.

„Die Kontrollen dienen der Prävention“, betont Dreger: „Alkohol und Drogen sind Hauptursachen schwerer Unfälle. Und deren Zahl wollen wir senken.“ „Kraftfahrer müssen jederzeit damit rechnen, kontrolliert zu werden“, sagt Duderstadts Polizeichef Otto Moneke und kündigt weitere Aktionen an – auch als örtlichen Beitrag zur landesweiten Verkehrssicherheitsinitiative 2020. Mit einem Zehn-Punkte-Plan will das Innenministerium die Zahl der Verkehrstoten und -verletzten bis 2020 um ein Drittel reduzieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt