Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mit Eichsfelder Wurst: Region in aller Munde

Duderstädter Themenmarkt Mit Eichsfelder Wurst: Region in aller Munde

Eichsfelder Wurst ist nicht nur über die Grenzen der Region hinaus ein Begriff. Ihr wird – einmal im Jahr – sogar ein komplettes Wochenende gewidmet: Beim Eichsfelder Wurstmarkt am 10. und 11. November in Duderstadt dreht sich alles um die deftigen Spezialitäten, die heute noch nach althergebrachten Rezepten hergestellt werden.

Voriger Artikel
Bilshäuser gegen Pläne aus Lindau
Nächster Artikel
„Er war immer da, wo man ihn gebraucht hat“

Nicht nur in Südniedersachsen ein fester Begriff: Der Eichsfelder Wurst ist ein Themenmarkt gewidmet, der sich längst zum Publikumsmagneten gemausert hat.

Quelle: Thiele

Duderstadt. „Schon zum fünften Mal richten wir diesen Themenmarkt aus, der mittlerweile zum festen Termin gerade auch bei auswärtigen Besuchern geworden ist. Damit hat sich Duderstadt einmal mehr mit einem Alleinstellungsmerkmal positioniert – mit einem Thema, das eigentlich schon längst überfällig war“, freut sich Hubertus Werner, Vorsitzender des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing. Nach der Markt-Premiere im Jahr 2008 habe sich die Großveranstaltung in kürzester Zeit zu einem Publikums-Magnet entwickelt: „Aus allen Nachbarkreisen, aus Thüringen und aus der Harzregion kommen die Gäste, um unsere kulinarischen Köstlichkeiten zu genießen“, hat Werner über die Jahre beobachtet.

Und Köstlichkeiten sind nicht nur Kälberblase, Stracke und Feldgieker, sondern auch Schmandkuchen oder Spirituosen. Ergänzt wird das Angebot durch geräucherte Forellen, Wild- und Käsespezialitäten. „Hier entsteht ein Forum für die regionale Direktvermarktung“, weist Werner außerdem auf die Nachhaltigkeit hin, denn viele Besucher würden sich auch nach dem Besuch bei örtlichen Anbietern mit Eichsfelder Spezialitäten eindecken. Einige Gastronomiebetriebe hätten an den Markttagen außerdem eine spezielle Speisekarte mit selten zubereiteten regionalen Gerichten rund um die Wurst im Angebot. Eröffnet wird der Markt am Sonnabend, 10. November,   um 11 Uhr vor dem Duderstädter Rathaus – traditionell mit dem „Lied vom Feldgieker“, vorgetragen vom Singkreis Eichsfeld. Schon bei der Eröffnung werden die Besucher mit leckeren Wurst-Häppchen auf den richten Geschmack gebracht.

Höhepunkt des Marktes ist am Sonntag, 11. November – der von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen ist – um 16 Uhr die Prämierung der besten Eichsfelder Stracke, ebenfalls im Rathaus. Eine prominente Jury wird sich buchstäblich durch den Wettbewerb beißen und den Gewinner des begehrten Titels küren.

Von Anne Eckermann

Der Wurstmarkt ist Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfelder Mettwurst

Aussehen, Geschmack, Geruch – diese drei Kriterien beurteilte die sechsköpfige Jury im Bürgersaal des Rathauses, um die beste Eichsfelder Mettwurst zu prämieren. Die Wahl fiel den beiden Gastronomen Annemarie Otto und Achim Raabe, den Landtagsabgeordneten Lothar Koch und Gerold Wucherpfennig (beide CDU), Neunspringer-Brauereigeschäftsführer Bernd Ehbrecht und Tiftlingerodes Ortsbürgermeister Gerd Goebel (CDU) sichtlich schwer.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt