Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mit vollem Einsatz Jackpot geknackt: Abi 2009

Eichsfeldgymnasium Mit vollem Einsatz Jackpot geknackt: Abi 2009

Nach dem ökumenischen Gottesdienst in St. Cyriakus haben sich am Freitagabend, 19. Juni, Abiturienten und Lehrer des Eichsfeldgymnasiums (EGD) mit Angehörigen, Freunden und Honoratioren in der Eichsfeldhalle zur Zeugnisübergabe versammelt. Musik, Geist und Witz prägten die feierliche Veranstaltung.

Voriger Artikel
Kolpingwerk hilft in Südamerika
Nächster Artikel
Keine Komplettsanierung der Ortsdurchfahrt

Niveauvolles Rahmenprogramm: „Abi-Chor“.

Quelle: Walliser

Das Spielerparadies Las Vegas wurde leicht umgewandelt zum diesjährigen Motto „Abi Vegas“ der Schulabgänger 2009 des EGD. Für die Gäste, die sich fragten, ob ein Abitur heute nur dem Glück zu verdanken sei, kam die Deutung des Schülervertreters Philipp Ballhausen gerade recht. In einer erfrischenden Rede verglich er den langen Weg zum bestandenen Abi mit dem „Knacken des Jackpots nach vollem Einsatz“.

Auch Schulleiter Thomas Nebenführ griff das Thema Glück auf, verdeutlichte aber, dass dieses Glück vor allem in der Einsatzbereitschaft und im Fleiß des einzelnen zu finden sei und in der Unterstützung von außen durch Lehrer, Eltern und Freunde. 

Positives und Negatives

Die beiden Vertreter des Abi-Jahrgangs, Ann-Sophie Glaese und Philipp Engelhardt, fassten ein positives Resümee mit leiser Kritik zusammen. So sei neben Lehrer- und Platzmangel und diverser Bildungsreformen auf der einen Seite auf der anderen Seite besonders der Bau der Mensa, die Studienfahrten und die gute Gemeinschaft hervorzuheben. Mit Freude beschreite man nun neue Wege, trotzdem denke man mit Wehmut an die Schulzeit zurück. 

Dass der Weg zum Abi nicht nur trockene Paukerei bedeutet, zeigte sich wieder in dem musikalischen Rahmenprogramm auf hohem Niveau. Der „Abi-Chor“ brachte in bester a-capella-Manier einige Stücke zum Besten, und auch die EGD-Big-Band und der Schulchor präsentierten sich in gewohnter Qualität. Bei der feierlichen Zeugnisübergabe wurde mit Einschulungsfotos der einzelnen Schulabgänger im Hintergrund ein sichtbarer Bogen geschlagen vom Anfang bis zum Ende eines der prägend-sten Lebensabschnitte überhaupt, der Schulzeit. So waren auch die Gesichter der Zeugnisempfänger durchzogen von vielfältigen Emotionen wie Freude, Stolz, Erleichterung und Abschiedsschmerz.

Von den insgesamt 92 Abiturienten ging Sarah-Lorraine Wolff als Jahrgangsbeste hervor mit einem Notendurchschnitt von 1,3. Ausgelassen gefeiert wurde dann nochmal am Sonnabend im Rosenthaler Hof beim legendären Abi-Ball mit Freunden, Lehrern und Familien.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt