Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Museum für Orthopädietechnik auf Duderstädter Marktstraße

Ottobock stellt in zwei Häusern aus Museum für Orthopädietechnik auf Duderstädter Marktstraße

Das Museum für Orthopädietechnik der Duderstädter Firma Ottobock entsteht in zwei Häusern auf der Duderstädter Marktstraße. Konzernchef Hans Georg Näder kündigte den Kauf zweier Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel Zum Löwen an. Das Hotel befindet sich ebenfalls im Besitz Näders und wurde gerade für rund zehn Millionen Euro saniert.

Voriger Artikel
Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen am Ostermontag
Nächster Artikel
Baumpark in Rüdershausen: Aussichtskanzel geplant

Sollen Museum werden: Häuser (rechts im Bild) neben Hotel Zum Löwen.

Quelle: Schauenberg

Duderstadt. Durch die Einrichtung eines Museums zur Orthopädietechnik in den rechter Hand angrenzenden Häusern erhalten die im Hotel untergebrachten internationalen Gäste und Mitarbeiter des Unternehmens eine Einblick in die Ottobock-Firmengeschichte.

Die Ausstellung soll jedoch auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. Besucher sollen dabei nicht nur historische Stücke zu sehen bekommen, sondern auch einen Eindruck von der künftigen Entwicklung der Branche und des Unternehmens gewinnen.

Umgesetzt wird das Museum in den Jahren 2014/15. Mit der Planung ist der Berliner Architekt Rolf Gnädinger betraut. Er ist Architekt des Ottobock-Science-Centers in Berlin und zeichnete für Umbau und Erweiterung des Schützenmuseums im Westerturmensemble verantwortlich. Auch den Um- und Ausbau des Max-Näder-Hauses hat er übernommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ausstellungsgebäude, Veranstaltungsraum und Firmenarchiv
Südansicht: Modell des Gebäudekomplexes am Adenauerring mit geplantem Neubau (links) und bestehendem Wohngebäude.

Am heutigen Montag wird die Hecke an der Grundstücksgrenze zum Hindenburgring entfernt – Auftakt zum Bau des Max-Näder-Hauses. Das Wohnhaus des früheren Inhabers der Firma Ottobock in Duderstadt wird umgebaut und durch einen Neubau ergänzt. Der heutige Konzernchef Hans Georg Näder richtet auf dem Anwesen das Firmen- und Familienarchiv ein, schafft Büroräume und einen, auch öffentlich nutzbaren Ausstellungsraum. Investitionssumme: fünf Millionen Euro.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt