Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Äpfeln und Birnen geht es um die Wurst

3. Eichsfelder Wurstmarkt Nach Äpfeln und Birnen geht es um die Wurst

Noch ist der Apfel- und Birnenmarkt in aller Munde, schon setzt sich die Reihe der großen Marktveranstaltungen in der Brehmestadt fort. Zum dritten Mal findet am Sonnabend und Sonntag, 6./7. November, der Eichsfelder Wurstmarkt statt.

Voriger Artikel
„Es geht darum, von anderen gesehen zu werden“
Nächster Artikel
Natur und Kultur in einem Paket

Wieder Anziehungspunkt: Eichsfelder Wurstmarkt.

Quelle: Thiele

Nach dem überwältigenden Erfolg der ersten beiden Märkte dieser Art veranstaltet der Treffpunkt Stadtmarketing Duderstadt wieder den Eichsfelder Wurstmarkt. Auch in diesem Jahr werden im Zentrum der Brehmestadt kulinarische Köstlichkeiten aus dem Eichsfeld angeboten – vorrangig Wurst, aber auch andere Spezialitäten wie zum Beispiel Schmandkuchen und Spirituosen.

In ähnlicher Form wie beim Gartenmarkt im Frühjahr und dem Apfel- und Birnenmarkt im Herbst stellt sich der Eichsfelder Wurstmarkt als Forum für regionale Direktvermarktung dar. Ergänzt wird das Angebot durch frisch geräucherte Forellen und Käsespezialitäten. Einige Gastronomie- und Hotelleriebetriebe bieten exklusiv eine eigene Speisekarte mit selten zubereiteten Speisen rund um die Wurst. Abgerundet wird der Markt durch zum Thema passende Handwerker.

Der Singkreis Eichsfeld wird die Eröffnung am Sonnabend um 11 Uhr musikalisch umrahmen. Dabei wird auch das Lied vom „Feldgiecker“ vorgetragen. Am Sonntag um 16 Uhr wird im historischen Duderstädter Rathaus die beste Eichsfelder Stracke prämiert. Hierbei wird eine Jury aus bekannten Persönlichkeiten aus dem Eichsfelder Raum die Stracken verkosten und bewerten.

Die Marktöffnungszeiten sind am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Die Gewerbetreibenden laden zum Einkaufsbummel am Sonnabend von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein. Die Besucher können sich auf ein genussreiches Erlebnis mit den Eichsfelder Spezialitäten freuen. Im Zentrum von Duderstadt geht es um die Wurst.

Von Heinz Hobrecht

Kommentar von Heinz Hobrecht

 

Mehr als 15 000 waren es kürzlich beim Apfel- und Birnenmarkt. Einige Tausend dürfte auch der Eichsfelder Wurstmarkt am ersten Wochenende im November wieder anlocken. Eulen hin oder Möhren her – im Vergleich mit anderen Städten in der Region, beispielsweise Einbeck und Heiligenstadt mit ihren großen Stadtfesten, nimmt Duderstadt eine Spitzenstellung ein, wenn es darum geht, Natur und Erlebnis in Form von Märkten samt verkaufsoffene Sonntage zu packen. Der Appetit reißt nicht ab. Treffpunkt Stadtmarketing und Mitveranstalter haben den richtigen Geschmack getroffen.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt