Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Ausstellungsraum: Tischlerei Johannes Müller in Gerblingerode

Tag der offenen Tür Neuer Ausstellungsraum: Tischlerei Johannes Müller in Gerblingerode

Mit einem Tag der offenen Tür eröffnet die Tischlerei Johannes Müller am kommenden Sonnabend, 1. Juni, ihren neuen Ausstellungsraum in Gerblingerode. Mitten im Rosendorf, an Stelle eines ehemaligen Gasthauses, ist das Vorzeigeobjekt entstanden.

Voriger Artikel
Auszeichnung für Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungs-GmbH
Nächster Artikel
Windenergie in Gieboldehausen: Änderung des Flächennutzungsplanes

Mitten im Ort: An der Ecke Teistunger Straße/Lindentalstraße steht das neue Ausstellungsgebäude der Tischlerei Johannes Müller.

Quelle: Thiele

Gerblingerode. Als Blickfang stellt sich das  Firmengebäude des Familienbetriebs Müller dar. Nichts erinnert mehr an das in den letzten Jahrzehnten heruntergekommenen Anwesen der ehemaligen Gaststätte Nolte und die daneben liegende Gasse, die den Namen Lindentalstraße kaum verdient hatte.

Gefährlich eng ging es an der Einmündung zur Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 247 gegenüber der Brückenstraße zu. Großzügig wurde der Verkehrsbereich nach dem Abriss des Hauses im August 2009 umgestaltet, bevor das Unternehmen Müller mit dem Neubau des Ausstellungsraumes beginnen konnte.

Netten Tag verbringen

„Wir möchten unsere Kunden einladen, sich bei uns umzusehen, neue Anregungen zu holen und einen netten Tag zu verbringen“, sagt Juniorchefin Janika Müller. „Natürlich sind auch die eingeladen, die uns noch nicht so gut kennen, damit sie sich ein Bild unserer Leistungen machen können.“

Der Handwerksbetrieb, der in diesem Jahr seit 85 Jahren besteht, beschäftigt fast 50 Mitarbeiter. „Wir haben uns stets weiterentwickelt und möchten diese Entwicklung auch zeigen“, sagt Geschäftsführer Herbert Müller.

„Viele Menschen wissen gar nicht, was wir alles anbieten können.“ Das soll sich mit der Eröffnung des neuen Ausstellungsraumes ändern.

Rückkehr in die alte Heimat

Ein umfangreiches Programm ist am Sonnabend geplant. Neben der Vorstellung alter Handwerkskunst im rund 600 Quadratmeter großen Ausstellungsgebäude  gibt es auch Angebote für die Kinder: So werden Bastelaktionen angeboten, außerdem gibt es eine Hüpfburg. Der Künstler „Jack im Frack“ wird mit Späßen und Kunststücken unterhalten.

Martina Müller weist auf die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen hin. Die Fördervereine der Grundschule und der Kirche verkaufen Kuchen und Getränke.

Der Schützenverein Gerblingerode habe sich sofort bereiterklärt, die diesjährige Proklamation der Schützenkönige auf dem Gelände des Ausstellungsraumes zu durchzuführen, berichtet Martina Müller.

„Da an diesem Ort früher der Schießstand war, kehren die Schützen damit in ihre alte Heimat zurück.“ Außerdem spielt die Feuerwehrkapelle Breitenholz, und die „Hahletaler Singemäuse“ werden nachmittags ihren Auftritt haben.

Der Tag der offenen Tür findet am Sonnabend, 1. Juni, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr statt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt