Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Neustart ist noch möglich

Ausbildungsplätze Neustart ist noch möglich

Der Übergang von der Schule in den Beruf gelingt nicht allen Jugendlichen. „Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen können weiterhelfen“, sagt Hansgeorg Klein vom Internationalen Bund (IB) Südniedersachsen.

Voriger Artikel
Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
„Solche Häuser müsste es in jedem Ort geben“
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Duderstadt. Als Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit ist der Internationale Bund mit Sitz am Euzenberg 1 in Duderstadt auch Anlaufstelle für junge Leute. Jugendlichen, die bislang erfolglos versucht haben, in einem Ausbildungsberuf Fuß zu fassen, werden dort berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen angeboten.

„Kein Grund zur Verzweiflung“, macht Lorenz Böning, Teamleiter der Berufsberatung in der Agentur für Arbeit in Göttingen, jungen Menschen Mut: „Wer seine berufliche Zukunft in die Hand nehmen will, für den sind Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen eine echte Alternative zum bloßen Hoffen auf den nächsten Ausbildungstermin.“

Denn dieses Angebot der Berufsberatung, so der Experte, unterstütze Jugendliche bei der Berufsvorbereitung und Ausbildungsplatzsuche. Für diejenigen, die im ersten Anlauf keinen Schulabschluss erworben hätten, böten die Maßnahmen darüber hinaus die Chance, sich intensiv mit professioneller Hilfestellung auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses vorzubereiten.

Das Angebot richtet sich an Schulabgänger aller Schulformen, die noch keine Ausbildung abgeschlossen haben und unter 25 Jahre alt sind.

Wer Interesse hat und noch nicht mit der Berufberatung oder Jobcenter in Verbindung steht, kann sich unter Telefon 05 51/52 06 60 oder per E-Mail: goettingen.berufsberatung@arbeitsagentur.de melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt