Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Nisthilfen sind lebenswichtig für bedrohte Vögel

Benno Beckmann Nisthilfen sind lebenswichtig für bedrohte Vögel

Wer gelegentlich durch die Streuobstwiesen in Fuhrbach oder Seulingen, über den Wall oder in den Wäldern um Duderstadt spaziert, dem werden die Nistkästen von Benno Beckmann sicherlich an einigen Bäumen begegnet sein. In den zurückliegenden vier Jahren fertigte der Rhumspringer mehrere hundert Nisthilfen für den Naturschutzbund Untereichsfeld an, der ihn Ende des vergangenen Jahres ehrte.

Voriger Artikel
Lothar Wedler bleibt Schützenhauptmann
Nächster Artikel
3000 Euro für das Tabalugahaus

Seit zehn Jahren aktiv in der heimischen Werkstatt: Benno Beckmann beim Herstellen eines Nistkastens.

Quelle: Lüder

Rhumspringe. „Basteln ist schon mein Leben lang meine größte Leidenschaft“, sagt Beckmann, der am heutigen Donnerstag 74 Jahre alt wird. Schon als Kind habe er gern gewerkelt und begonnen, mit Holz zu arbeiten. Das handwerkliche Talent führte schließlich dazu, dass der gelernte Maurer und Fliesenleger zu einem echten Virtuosen am Bau avancierte und jahrelang unter anderem im Rheinland arbeitete.

Als er vor zehn Jahren pensioniert wurde, begann er, seinen ehemaligen Beruf zum Hobby zu machen und fertigte erste Nistkästen für die Nachbarschaft an. „Damals habe ich bemerkt, dass in unserer dicht bebauten Umgebung immer weniger Nistplätze für Vögel existieren und kam auf die Idee, selbst welche zu fertigen“, erläutert der Handwerker.

Mit dem Projektbeauftragten der Bürgerarbeitsplätze des Naturschutzbunds Untereichsfelds, Reinhard Karlen, ist Beckmann durch eine jahrelange Freundschaft verbunden. Bei Gesprächen in der Sauna entwickelten beide die Idee, aus der eine fruchtbare Zusammenarbeit entstand: Anhand von Bauanleitungen des Nabus sollte der Rentner verschiedene Nistkästen für Flächenbiotope, wie zum Beispiel Streuobstwiesen, bauen.

Die Unterhaltungen in der Sauna sind nunmehr über vier Jahre her und entstanden sind seitdem mehrere hundert Nisthilfen. „Für gefährdete Vogelarten sind unsere Nisthilfen einfach unentbehrlich“, erklärt Karlen.

Damit sich jeder Vogel in den künstlich erschaffenen Brutstätten wohlfühlt, stellt der 74-Jährige mit der Präzision eines Profis verschiedene Nistkastensorten her. Durch Variationen der Einfluglöcher oder der gesamten Architektur des Häuschens werden die Niststätten an die Bedürfnisse diverser Vogelarten  wie Meisen, Spatzen, Rothkehlchen, Bachstelzen und Zaunkönigen angepasst.

Beckmanns Nistkästen sind nicht nur in Streuobstwiesen und Waldrändern zu finden, sondern vermehrt an Schulen und Kindergärten. Als nächstes gemeinsames Projekt planen Nabu und der ehrenamtliche Handwerker die Herstellung von Nisthilfen für Fledermäuse und Eulen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pilotprojekt unterstützt Jugendliche

Die 16-jährige Katja dreht mit dem Akkuschrauber die Schrauben in das Holz, Jugendbetreuer Georg hält den fast fertigen Nistkasten, damit die Arbeit leichter geht. Katjas Jugendgruppe kommt aus einem Heim in Bayern, ist zu Gast im Tabalugahaus und besucht heute die Werkstätten der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) in Duderstadt.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt