Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Notfalls rechts ran fahren und abwarten“

Experten-Tipps zu Regenschauern „Notfalls rechts ran fahren und abwarten“

Plötzliche starke Regenfälle prägen diesen Spätsommer. Das kann gefährliche Überraschungen im Straßenverkehr mit sich bringen.
„Von Wasserglätte bis Aquaplaning“ nennt der Duderstädter Fahrlehrer Wolfgang Schliesing Beispiele.

Eichsfeld. „Am besten gar nicht fahren“ lautet sein Rat bei widrigen Witterungsbedingungen. Das bedeute zum Beispiel, wenn starker Regenguss die Sicht total einschränke, rechts ran zu fahren. Die Umluftfunktion der Fahrzeuglüftung könne helfen, plötzliches Beschlagen der Scheiben zu verhindern. Ansonsten gelte es, besonders vorsichtig und langsam zu fahren, mehr Abstand zu halten.

Im Falle von Aquaplaning gelte es, in Sekundenbruchteilen zu reagieren – Gas weg, aber nicht bremsen, beide Hände ans Lenkrad, am besten in der sprichwörtlichen Elf-Zwei-Uhr-Stellung. „Aquaplaning kann man meist nicht voraussehen“, so Schliesing. Aber an Fahrbahnvertiefungen wie Spurrillen und Talsohlen sei besonders damit zu rechnen. „Vorsicht, wenn man auf Wasserflächen auf der Fahrbahn zukommt“, warnt Polizeihauptkommissar Hermann Niesen von der Duderstädter Dienststelle. Man wisse nicht, wie tief das Wasser sei und ob das Fahrzeug ausbrechen würde. Auch die Polizei mahnt, langsam und vorsichtig, also „mit angepasster Geschwindigkeit“ zu fahren.

Auf Aquaplaning als besondere Gefahrensituation weist auch Niesen hin und rät, das Lenkrad gerade zu halten, und Gas wegzunehmen, nicht zu bremsen.
„Herunterschalten (Motorbremse)“ lautet ein Tipp von Christine Rettig, Pressesprecherin beim ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobilclub) Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Vor Fahrtantritt – gerade vor längeren Touren, sei es empfehlenswert, Reifenprofil und Luftdruck zu überprüfen sowie den Zustand der Scheibenwaschanlage, um möglichst gute Sicht zu haben. Gerade bei älteren Fahrzeugen, sei es ratsam, den Gesamtzustand im Auge zu behalten, zum Beispiel an sicherer Stelle die Bremsen auszuprobieren. Insgesamt rät auch Rettig: „Bei starken Schauern rechts ran fahren und abwarten“.

Infos zum Fahrsicherheitstraining des ADAC im Internet unter www.adac.de.

Von Matthias Moneke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt