Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Perfekte Überraschung beim Büttenabend

Erstes verheiratetes Prinzenpaar Perfekte Überraschung beim Büttenabend

Als das Licht angeht, ist das Geheimnis gelüftet: Mit tosendem Applaus wird Dennis I. Berlin als Prinz des Bilshäuser-Carneval-Clubs (BCC) gefeiert. Noch einmal geht das Licht aus, noch einmal steigt die Spannung bei donnernder Musik und Einmarsch der Prinzengarde im Blitzlichtgewitter. Als es zum zweiten Mal wieder hell wird ist die Überraschung perfekt: Zusammen mit Jessica I. Berlin steht erstmals ein verheiratetes Prinzenpaar auf der Bühne.

Voriger Artikel
Goldene Ehrennadeln für treue Mitglieder
Nächster Artikel
3000 Brötchen in 30 Minuten

Licht an: Nach großer Spannung präsentieren sich Dennis I. und Jessica I. Berlin als Prinzenpaar.

Quelle: Walliser

Zu diesem Zeitpunkt ist der Büttenabend im voll besetzten Saal den Gasthauses Zum Löwen bereits in vollem Gange. „Hier auf dem Saal soll es bald richtig krachen“, hatte das Kinderprinzenpaar Falk I. Beyer und Jenny I. Reschke zum Programmauftakt versprochen. Das Versprechen löste die Kindergarde auch gleich ein.

Die erste Büttenrede des Abends bestritt Florian Reschke, der aus seinem Schülerleben berichtete: „Kennen sie den Unterschied zwischen einer Schule und einer Irrenanstalt? – Die Telefonnummer.“ Britta Ulrich sprach als Ärztin zu den „lieben Patienten“. Später am Abend erklärte Karl-Friedrich Kreis in der Bütt: „Wir Männer sind doch zweifelsohne, unseres Schöpfers höchste Krone“. Marcel Thomas und Nico Engelhardt standen als Bilshäuser Lausbuben am Mikrofon, „Nadinchen & Hannchen“ alias Matze und Nelly unterhielten das Publikum als geplagte Ehefrauen. Philip Wüstefeld und Manuel Strüber berichteten in der Bütt als „Königsberger Dummschwätzer“ über das Dorfgeschehen.

Der Wortwitz wechselte sich in dem vielseitigen Programm ab mit schwungvollen Gesangseinlagen. „Zugabe“-Rufe erntete die A-capella-Combo „gut & günstig“ mit Liedzeilen wie: „Wenn im Eichsfeld die rote Sonne im Wald versinkt, und die Jauch und Hühnergülle zum Himmel stinkt.“ Auch das Urgestein des Bilshäuser Karnevals Carsten Ochsenfahrt und die BCC-Jugend – mit Handpuppen und Rockmusik – überzeugten in diesem Sektor.

Tänzerisch begeisterten Prinzengarde und Tanzmarie Maren Pollmeier mit der Professionalität, die sportliche Leistungen leicht aussehen lässt. Sie brachten ebenso Stimmung und Schwung in den Saal wie später die Jugendtanzgruppe, die Popmusik tänzerisch umsetzte. Was den Unterhaltungswert angeht, konnte auch das Männerballett ungeschmälert mithalten.

Souverän geleitet wurde der Abend vom Elferrat unter Führung von BCC-Präsident Sebastian Kreis. „Sehr geehrte Bürgermeisterin, liebe Anne-Marie – hallo Mama“, hatte er Ratschefin Anne-Marie Kreis unter dem Gelächter des Publikums begrüßt, bevor diese symbolisch die Amtsgewalt an die Narren übergab.

Von Ulrich Lottmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
BCC-Büttenabend

„Bilau, Bilau“ tönte es lautstark im Saal des Gasthauses Zum Löwen. Prinz Carsten I. Ochsenfahrt hatte zum Büttenabend des Bilshäuser Carneval-Clubs geladen, und etliche Gäste waren seiner Einladung gefolgt.

mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt