Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Pfarrei Germershausen verabschiedet drei Augustinerpatres

Abschied Pfarrei Germershausen verabschiedet drei Augustinerpatres

Die Sitzplätze in der Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung reichten nicht aus, als am Sonntag die drei Augustinerpatres Benno Friedrich, Ulrich Miller und Rudolf Götz aus der Seelsorge für die Pfarrei Germershausen verabschiedet wurden. Ein bewegender Gottesdienst hat nach 50 Jahren den Rückzug der Augustiner aus der Pfarrarbeit für die Orte Germershausen, Obernfeld, Seeburg, Bernshausen und Rolls-hausen markiert.

Voriger Artikel
Seit 2008 kein Jahresabschluss: Duderstädter Kulturbetrieb LNS
Nächster Artikel
Schnäppchen-Jagd im Eichsfeld

Bewegender Gottesdienst: Die Augustinerpatres Benno Friedrich, Ulrich Miller und Rudolf Götz mit Propst Bernd Galluschke (v. l.) in der voll besetzten Wallfahrtskirche.

Quelle: Richter

Germershausen. Während Pater Benno und Pater Ulrich in den Ruhestand gehen, verlässt Pater Rudolf nach zwölf Jahren den Konvent in Richtung Münnerstadt.

Er übernimmt dort neue Aufgaben in der Pfarrei, allerdings nicht mehr in leitender Funktion sondern als mitarbeitender Priester. „Ich bin zunehmend an meine Grenzen gestoßen“, sagte Pater Rudolf in seiner persönlich und offen gehaltenen Rede an die spürbar bedrückte Kirchgemeinde.

In den vergangenen Jahren war die Pfarrei auf fünf Dörfer angewachsen. Sie wird im November mit der Pfarrgemeinde Seulingen fusionieren. Die Zahl der zu betreuenden Gemeindemitglieder wächst um weitere 1200 auf dann 3800 Katholiken an. Somit nehme die organisatorische Arbeit immer mehr zu, was vor allem emotional kaum noch zu leisten gewesen sei, so Pater Rudolf.

Die drei Augustinerpatres Benno Friedrich, Ulrich Miller und Rudolf Götz sind aus der Seelsorge für die Pfarrei Germershausen verabschiedet worden. © Richter

Zur Bildergalerie

Zwar habe er gehofft, dass die Leitung des Pfarrdienstes wieder aus den Reihen der Augustiner besetzt werden könnte, nun wird jedoch Duderstadts Propst Bernd Galluschke für eine Übergangszeit in die Bresche springen. Im Sommer werde ein neuer Pfarrer in die Gemeinde kommen, kündigte Pater Rudolf an. Michael Kreye aus Bodenwerder soll im Juli die Pfarrei übernehmen.

„Ich werde dich und dein kleines Chaos vermissen“, sagte Galluschke und überreichte dem Pater zum Abschied einen Wanderrucksack mit Inhalt. Donata Bode vom Pfarrgemeinderat, sowie weitere Vertreter – unter anderem vom Wallfahrtsteam –  bedauerten den Weggang und gaben ihrem „Pater Rudi“ Ortstypisches mit auf den Weg nach Franken: Unter anderem einen Pilgerpass und Weihwasser aus Germershausen.

Von Birgit Freudenthal und Ulrich Lottmann

Weitere Informationen unter augustiner.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt