Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wildunfälle, Karambolagen und Fahrerflucht

Polizeieinsätze im Obereichsfeld Wildunfälle, Karambolagen und Fahrerflucht

Mehrere Unfälle haben die Polizei im Obereichsfeld beschäftigt

Voriger Artikel
Archäologen finden Brennöfen des Dorfes Salmerode
Nächster Artikel
Kohlstedde steigt in Geschäftsführung auf

Wildunfall bei Geisleden

Reh verendet nach Unfall
Geisleden. Ein totes Reh und 1500 Euro Sachschaden sind die Folge eines Wildunfalls, der sich am Mittwoch zwischen Kreuzebra und Geisleden ereignet hat. Zwei Ford-Fahrer waren laut Polizei um 7.30 Uhr in das Geschehen verwickelt.
Ein Mondeo-Fahrer fuhr in Richtung Geisleden, als plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn stand, das er leicht touchierte. Das Tier taumelte danach weiter und wurde von dem dahinter befindlichen Fiesta-Fahrer frontal erwischt. Das Reh erlag seinen Verletzungen und wurde vom Jagdpächter entsorgt.

Karambolagen auf Parkplatz an B 80

Schneeglätte sorgt für Unfälle

Arenshausen . Schneeglätte ist die Ursache für einen Unfall gewesen, der sich laut Polizei am Dienstag gegen 23 Uhr auf einem Parkplatz an der B 80, Abfahrt Arenshausen, ereignet hat. Ein Lkw-Fahrer, der dort parken wollte, rutschte mit seinem Fahrzeug beim Rangieren gegen den bereits stehenden Lkw.
Der Parkplatz war nach Angaben der Beamten schlecht geräumt. Der Sachschaden beträgt rund 3100 Euro.
Bereits gegen 21:45 Uhr ereignete sich auf diesem Pendlerparkplatz ein Unfall zwischen einer Sattelzugmaschine mit Anhänger und einem Pkw Seat Ibiza. Beim Rangieren streifte der Trailer den Seat und kam so dicht vor dem Pkw zum Stehen, dass es bei der Bergung des Lkw zu
weiterem Schaden kommen könnte. Der bisherige Sachschaden bei diesem Unfall beträgt rund 1600 Euro.

Unfallflucht in Heiligenstadt

Kennzeichen führt zum Verursacher

Heiligenstadt. Zu einer Unfallflucht ist es am Dienstagabend auf dem Parkplatz der Firma Magna in Heiligenstadt, Unterm Hünenstein, gekommen. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 1200 Euro.
Der Geschädigte befreite nach Schichtende seinen Renault Clio von Schnee und Eis, als der Fahrer eines Pkw Hyundai rückwärts ausparkte und dabei gegen den Clio stieß. Der Clio-Fahrer rief dem Verursacher noch hinterher, jedoch verließ dieser in hohem Tempo den Schadensort. Da das Kennzeichen bekannt war, konnte der Verursacher ausfindig gemacht werden.

5000 Euro Sachschaden

Fahrzeuge kollidieren bei Worbis

Worbis. Rund 5000 Euro Sachschaden ist am Dienstag gegen 17.30 Uhr bei einem Unfall zwischen Wintzingerode und Worbis entstanden. Zwei Pkw befanden sich auf gleicher Höhe, als
die Hyundai-Fahrerin zu weit auf die Fahrbahn des Golf-Fahrers geriet, so die Polizei.
Die Folge war, das beide kollidierten. Verletzt wurde niemand. art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt