Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Printpoeten sind jetzt eine Genossenschaft

Schülerfirma am Eichsfeld-Gymnasium Printpoeten sind jetzt eine Genossenschaft

Sie betreiben seit sechs Monaten ein erfolgreiches Unternehmen mit mehreren Abteilungen, entwickeln auf dem Sektor Textilien-Veredelung neue Marketing-Strategien – und wollen in ein bis drei Jahren ihr Abitur machen. Printpoeten heißt die nachhaltige Schülergenossenschaft des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt, die am Montag dieser Woche offiziell gegründet wurde.

Voriger Artikel
Sieg für Steffanskis Gesellenstück
Nächster Artikel
Langes Ringen im Rat, kaum Interesse bei Bürgern

Gründungsversammlung mit Firmenpräsentation: Chiara Osmer (am Mikrofon) stellt die Printpoeten vor.

Quelle: Lüder

Duderstadt. In den Räumen der Volksbank Mitte in Duderstadt, die als Genossenschaft Vorbild und dauerhafter Partner der Schülerfirma ist und diese mit einem Spendenscheck unterstützte, wurde das Unternehmen ebenfalls als Genossenschaft aus der Taufe gehoben. In Form einer Mitgliederversammlung mit Vorstellung der Satzung und Wahl von Vorstand und Aufsichtsrat stellten die Printpoeten ihre Firma auf offizielle Füße und gewannen an diesem Abend bereits 37 Genossenschaftsmitglieder, die mindestens einen Geschäftsanteil im Wert von fünf Euro erwarben.

Hinter den Printpoeten verbergen sich Schüler aus den Klassenstufen 9 bis 11 des Duderstädter Eichsfeld-Gymnasiums, die seit Mai dieses Jahres unter dem Firmennamen Textilien veredeln, also mit Drucken verschiedenster Art versehen, Schulmaterialien verkaufen und schulbezogene Verkaufsaktionen organisieren.

Die Idee zur Schülerfirma kam von den betreuenden Lehrkräften Christine Boes und Mareike Hülfenhaus, die die jungen Unternehmer eingearbeitet haben und betreuen. „Wir geben mehr und mehr Verantwortung in Schülerhände“, betonte Boes anerkennend. Eine Anschubfinanzierung gab es außerdem durch den Schul-Förderverein, der den Kauf eines Plotters ermöglichte.

„20 Aufträge haben wir  schon erfolgreich abgeschlossen“, betonte Schülerin Chiara Osmer bei der Firmenpräsentation vor Mitschülern, Eltern, Lehrkräften und Gästen. Nicht nur die schuleigene Kollektion an Shirts wird durch die Printpoeten laufend ergänzt und modernisiert, auch externe Aufträge werden angenommen – vorausgesetzt, die Schüler haben neben ihrem Unterricht noch Zeit.

„Die Firma läuft ehrenamtlich, Lohn gibt es nur in Form neuer Erfahrungen, im Begreifen wirtschaftlicher Zusammenhänge, dem Kennenlernen der Arbeitswelt und der  Persönlichkeitsentwicklung“, erläutert Boes.

In den Genossenschafts-Vorstand gewählt wurden Jasmin Hütt, Patrick Schneegans und Chiara Osmer (Schüler). Im Aufsichtsrat sitzen Thomas Nebenführ (Rektor), Beate Franke (Eltern) Alfred Fasshauer, Christine Kaiser, Elena Wippermann (Schüler) sowie Christine Boes (Lehrkraft).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt