Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Region feiert und stellt sich vor

Eichsfeldtage Region feiert und stellt sich vor

Mit einem sehr umfangreichen und vielfältigen Programm werden in diesem Jahr die Eichsfeldtage vom 19. bis 23. August gefeiert. Zum Auftakt ist am Donnerstag, 19. August, ein großer Eichsfelder Heimatabend im Festzelt am Grenzlandmuseum geplant, der einen umfassenden Einblick in die Eichsfelder Kultur und Lebensart geben soll.

Voriger Artikel
Grabowski wird Pfarrer in Rhumspringe
Nächster Artikel
Stockbrot und Waldrallye im Rotenberg

Familientag: Bei den Eichsfeldtagen werden auch die jungen Gäste (wie hier 2007 in Tiftlingerode) auf ihre Kosten kommen.

Quelle: Tietzek

Über 150 Aktive von Mundartgruppen über Volkstänzer bis hin zum Gesangverein wollen ein Programm bieten, das seinesgleichen sucht. Wie der Geschäftsführer des Heimat- und Verkehrsverbandes Eichsfeld (HVE), Jens Kuhr, betont, sei die Ausgestaltung dieses festlichen Abends nur durch das große Engagement der Beteiligten möglich gewesen. Der Eintritt zu diesem Abend ist übrigens frei.

Der sich anschließende Freitag, 20. August, wird mit einem Ereignis begangen, auf das sich schon viele Eichsfelder freuen: Das komplett neu gestaltete und durch einen Anbau ergänzte Grenzlandmuseum Eichsfeld wird wiedereröffnet. Dazu treffen sich Beteiligte und Interessierte um 11 Uhr am Museum, das übrigens sowohl am Sonnabend, 21., als auch am Sonntag, 22. August, im Rahmen eines Tages der offenen Tür kostenlos zu besichtigen ist. Der Bund der Eichsfelder Vereine in der Fremde hält seine Vorstandssitzung und seinen Delegiertentag ebenfalls am Freitag, 20. August, ab. Am Abend schließt sich ein Musik-Festival im Festzelt an, das von den Gruppen Karussell, Midlife Crisis und Rampenlicht gestaltet wird. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Ausrichter der Eichsfelder Heimattage sind die Gemeinden Teistungen und Gerblingerode. Aber auch die Stadt Duderstadt ist mit eingebunden, denn die Jägerschaft Duderstadt wird am Sonnabend, 21. August, auf dem LNS-Gelände im Duderstädter Bürgerpark ein Sommer-Event unter dem Motto: „Wild gegrillt“ anbieten. Ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Waffelkuchen, zwischen 15 und 16 Uhr wird die Jugendmusikschule Duderstadt Musikstücke darbieten, und von 16 bis 18 Uhr gibt es auf der LNS-Bühne eine ganz besondere Modenschau unter dem Motto „Waidwerk und Stil“. Für 19 und 20.30 Uhr ist ein Schaukochen geplant, bei dem Wildgerichte gegrillt werden. Zum Abschluss soll ab 22.30 Uhr ein Brillantfeuerwerk gezündet werden. Die musikalische Ausgestaltung dieses Präsentationstages der Jäger liegt ,bei den Jagdhornbläsern, bei der Jugendmusikschule und bei den Mackenröder Blasmusikanten.

Einen zweiten Auftritt plant die Jägerschaft Duderstadt für Sonntag, 22. August, im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes, der als Hubertusmesse auf dem Gelände der Freizeitanlage Teistungenburg gefeiert wird. Für die entsprechende musikalische Begleitung sorgt das Jagdhornbläsercorps unter Leitung des Hornmeisters Rudi Lindner.
Der Festgottesdienst erhält seine besondere Note durch die Teilnahme des Erfurter Bischofs Joachim Wanke. Der kirchlichen Veranstaltung schließt sich um 13 Uhr ein bunter Familiennachmittag an, der ebenfalls auf Teistungenburg ausgerichtet wird. Vorgesehen sind unter anderem Kinderschminken, Ponyreiten, Theatervorführungen und ein Clown-Auftritt. Außerdem kommt ein Spielmobil.

Von Sebastian Rübbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt