Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Rewe-Markt: Leiter geht – Standort bleibt

Einkaufsmärkte in Gieboldehausen Rewe-Markt: Leiter geht – Standort bleibt

Nach 21 Jahren verlässt Marktleiter Otmar Schütte in Gieboldehausen den Rewe-Markt und nimmt eine neue berufliche Herausforderung an. Der Standort von Rewe im Zentrum des Fleckens bleibt allerdings erhalten. Die „Höfling-Rewe OHG“ übernimmt den Markt in der Knickgasse.

Zum GT-TV-Beitrag

Voriger Artikel
Idealer Marktplatz
Nächster Artikel
Zusammenwachsen der Dörfer fördern

Mit großem Parkplatz: Der Rewe-Markt in Gieboldehausen (am linken Bildrand).

Quelle: Mischke

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge betrachten die Einwohner von Gieboldehausen die Entwicklung . Mit der Ära „Schütte-Rewe OHG“ endet zum Jahreswechsel in Gieboldehausen ein Stück Marktgeschichte. Über zwei Jahrzehnte hat der 50-jährige gebürtige Seulinger den Markt betrieben. Zum Jahreswechsel tritt der gelernte Einzelhandelskaufmann eine leitende Stelle in einem anderen Einzelhandelskonzern an. Nach Cloppenburg zieht es den Eichsfelder.

Ein Stück Kontinuität bleibt den Gieboldehäusern im Marktflecken aber erhalten. Rewe wird als Vollsortiment-Supermarkt und auch als Getränkemarkt künftig am gewohnten Standort im Ortskern vertreten sein. Vor allem viele ältere Mitbürger dürften sich freuen. In Kooperation mit Rewe übernimmt Thomas Höfling den Markt in der Knickgasse. Höfling betreibt bereits zwei andere Rewe-Märkte: das Center in Duderstadt und den Markt in Klein Lengden.

Als „wichtig für Gieboldehausen“, wertet Bürgermeister Norbert Leineweber (CDU) den Verbleib des Rewe-Marktes im Zentrum der Fleckengemeinde. Er gehe davon aus, dass auch künftig die beiden im Zentrum von Gieboldehausen ansässigen Märkte zur ortsnahen Versorgung bestehen blieben, sagte der Ratsvorsitzende auf Tageblatt-Anfrage. Ein hoffnungsvolles Zeichen sei schließlich auch die jüngste Entwicklung in der Marktstraße, erläuterte Leineweber. Gleich drei Geschäfte seien am 7. November dort eröffnet worden.

Investor kauft Grundstück

Der Bürgermeister bestätigte, dass auch das Vorhaben des geplanten Edeka-Einkaufsmarktes im Gewerbegebiet Stockenbreite realisiert werde. Der Investor habe das Grundstück erworben, so der Ratsvorsitzende: „Wir warten täglich auf den Bauantrag, um ihn an den Landkreis weiterleiten zu können.“ Mit Baubeginn sei im Februar oder März nächsten Jahres zu rechnen. Zum Weihnachtsgeschäfts 2010 werde der Markt wohl in Betrieb sein.
Im Zusammenhang mit der Ansiedelung eines weiteren Einkaufsmarktes im Gewerbegebiet der Fleckengemeinde gab es in den vergangenen Monaten Gerüchte und Spekulationen. Von Verlagerungsabsichten über den Tausch von Immobilien und Märkten bis hin zur Schließung bestehender Einrichtungen war die Rede.

Das Vorhaben der Edeka-Handelsgesellschaft, ein Einzelhandelszentrum in der Stockenbreite einzurichten, hat der Rat der Gemeinde Gieboldehausen bereits im September einstimmig begrüßt. Die Änderung des Bebauungsplans sei inzwischen erfolgt, berichtet Bürgermeister Leineweber.

Zum GT-TV-Beitrag

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kommentar
  • Kommentare
mehr
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt