Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Rosenmontagsumzug: Der Fasching in Rüdershausen erreicht den Höhepunkt

Dazu ein kräftiges „Rülau“ Rosenmontagsumzug: Der Fasching in Rüdershausen erreicht den Höhepunkt

Rund 140 Narren versammelten sich zum Rosenmontagsumzug des Rüdershäuser Carneval Clubs (RCC). An den Straßenrändern des Ortes grüßten hunderte Zuschauer mit kräftigem „Rülau“.

Voriger Artikel
Antenne-Niedersachsen-Showtruck : „Rhumspringe – hier ist was los“
Nächster Artikel
Der hohe Gerichtshof tagt beim Fastnachtsverein Wollbrandshausen

Eingetütet: Die Gruppen des Rüdershäuser Carneval Clubs zeigen Kreativität bei ihren Kostümen.

Quelle: IS

Rüdershausen. Vom Prinzenwagen winkten die Hoheiten Stefanie I. und Ansgar I. sowie das Kinderprinzenpaar, Hannah I. und Robin I., dem jubelnden Volk zu. Die Musketiere höchstpersönlich sorgten für  die Sicherheit der Regenten im närrischen Treiben.

„Wir lassen’s wieder richtig krachen, bei Tanz, Musik und viel zu Lachen“, zitierte RCC-Vorsitzender Joachim Otto das Karnevalsmotto und zeigte sich mit dem Erfolg der vorangegangenen Veranstaltungen sehr zufrieden. „Unsere Faschingsdisko am Sonnabend und unser Kinderfasching am Sonntag waren wirklich gut besucht“, lobte er die rege Beteiligung.

Gute Laune für Groß und Klein

Die Karnevalsgruppen hatten wieder einiges an Themen zu bieten in der diesjährigen Session. Zwerge waren gleich doppelt vertreten: Die Gesellen um Schneewittchen, die  Glühwein zu Tage förderten, und die Wurzelzwerge. Die „Helden der Kindheit“ marschierten mit: Pippi Langstrumpf, Biene Maya, Heidi und Co. sorgten nicht nur bei Kindern für gute Laune.

Die Eskimos waren bei dem eher frühlingshaften Wetter am schwitzen, der Ballermann-Trupp dagegen schon auf Sommer eingestellt. Einkaufstüten bekamen Beine im Tüten-Trupp, und aus 100 Litern Teig brutzelte das Team um Frank Dornieden traditionelle Kartoffelpuffer.

Nach dem Umzug wurde in der Mehrzweckhalle des Ortes kräftig weitergefeiert, wozu auch alle Einwohner des Dorfes und Gäste willkommen waren.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heimatliebe, Heringe und gelbe Engel
Mobilisiert Massen: Der Karnevalsumzug in der Ortsdurchfahrt Hilkerode mit 30 Gruppen und geschmückten Festwagen.

„Wer nicht genießt, wird ungenießbar“. Das Motto eines der 16 Wagen und Gruppen in Desingerode schien für den gesamten Faschingsumzug am Sonntag zu gelten. Mit viel Musik und zu krachenden Kanonenschüssen ging es mit schmetternden „Helau“-Rufen quer durchs Unterdorf.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt