Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Saison startet mit Nelson-Mandela-Story

Theater- und Konzertvereinigung Saison startet mit Nelson-Mandela-Story

Bewährtes und Aktuelles, Anspruchsvolles und Amüsantes bietet die Theater- und Konzertvereinigung Duderstadt (TKV) in der Saison 2009/2010. Mit einer Mischung aus Musical, Operette, Symphoniekonzert, musikalisch-literarischer Veranstaltung und Schauspiel will TKV-Geschäftsführerin Sabine Holste-Hoffmann an den Erfolg der vergangenen Saison mit mehr als 5000 Besuchern und 84 Prozent Sitzauslastung der Eichsfeldhalle anknüpfen.

Voriger Artikel
Feuerwehr-Wettkämpfe im Jubiläumsjahr
Nächster Artikel
Bürgerbefragung erst nach der Bundestagswahl

Stellen das neue TKV-Programm vor: Carsten Basdorf, Sabine Holste-Hoffmann und Beate Hadamek (von links).

Quelle: OT

„Es gab kaum eine Veranstaltung, die nicht ausverkauft war“, freut sich auch Carsten Basdorf von der Sparkasse, verbunden mit Lob für das Abo-Plus-Angebot des Tageblatts. Als Hauptsponsor der TKV präsentiert die Sparkasse als gemeinsame Sonderveranstaltung, Benefiz-Beitrag für das Kinderhilfswerk Unicef und Multimedia-Inszenierung für die ganze Familie am diesjährigen Nikolaus-Sonntag „Der kleine Prinz“: Theater, Puppenspiel und Live-Musik werden durch eine Leinwand ergänzt, auf der Bruno Ganz und andere bekannte Schauspieler agieren.

„Der Trend geht zu Crossover-Produktionen, in denen sich Schauspiel, Literatur und Musik mischen“ weist Holste-Hoffmann auch auf eine Veranstaltung mit den „12 Thüringer Cellisten“ und Monatsgedichten von Erich Kästner hin. Ebenso freut sie sich auf  den „tollen Saison-Auftakt“ am 30. September mit der Nelson-Mandela-Story und Ron Williams, der bereits mit der Martin-Luther-King-Story in Duderstadt gastierte.

Wiedersehen mit Ilja Richter

Bereits vor vier Jahren mit Monsieur Ibrahim in Duderstadt aufgetreten ist Ilja Richter, mit dem es jetzt ein Wiedersehen im Musical „Hello, Dolly!“ gibt, das 18 Jahre lang nicht hier aufgeführt wurde. Der mit dem Oscar ausgezeichnete Film „Das Leben der Anderen“ in Bühnenfassung mit Luc Feit als Stasi-Offizier präsentiert die TKV wenige Tage vor dem 20. Jahrestag der Grenzöffnung. „Stimmiger kann ein Beitrag hierzu nicht sein“, sagt Holste-Hoffmann.

Neben dem Neujahrskonzert des Göttinger Symphonieorchesters als feste Größe und nach wie vor beliebtester  TKV-Veranstaltung  runden das Lustspiel „Chorprobe“, die Operette „Im weißen Rössl“ sowie Klassik-Konzerte im Rathaus die Angebotspalette ab. Zudem ist noch ein weiteres Theaterstück für Kinder in der Weihnachtszeit geplant.

Die öffentlich geförderte und von Sponsoren unterstützte TKV ist aus der 1950 gegründeten Kreiskulturgemeinschaft hervorgegangen – mit dem Ziel, im ländlichen Raum Kultur zu bezahlbaren Preisen anzubieten. „Abonnenten, die sich für die neue Saison noch nicht rückgemeldet haben, sollten das schnellstmöglich tun“, appelliert Holste-Hoffmann.

ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt