Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Sanierungsgebiet in Duderstadt erweitern

Städtebauförderung Sanierungsgebiet in Duderstadt erweitern

Die Erweiterung des Sanierungs­gebietes in der Städtebau­förderung hat Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) in einem Schreiben an das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung beantragt. Vor allem soll das Gebiet um St. Cyriakus einbezogen werden.

Voriger Artikel
Israelisches Kantoren-Duo zu Gast im Löwenstein
Nächster Artikel
Hausbewohnerin überrascht Einbrecher

Häuser in der Duderstädter Schuhmarktstraße, einem Bereich, im Sanierungsgebiet „Altstadt“.

Quelle: Arne Bänsch

Duderstadt. Vor etwa fünf Jahren wurde Duderstadt zum zweiten Mal in das Städtebauförderungsprogramm aufgenommen. 50 Förderverträge seien bereits abgeschlossen worden, berichtete Rudolf Wengerek, Leiter des Fachdienstes Stadtplanung, in der Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Duderstadt.

Das festgelegte Sanierungsgebiet „Altstadt“ innerhalb des Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ umfasst 14,4 Hektar. Mit seinem Schreiben will Nolte nun erreichen, dieses zumindest um einen Bereich in der oberen Marktstraße, das Umfeld der Basilika St. Cyriakus und die Stadtmauer zu erweitern. Zum Sanierungsgebiet zählen bislang die Westertorstraße, Am Pferdeteich, Auf der Spiegelbrücke, Sackstraße, Schuhmarktstraße, Steintorstraße, Steinstraße, Obertorstraße, Stiegstraße und Auf dem Brast. Hinzu kommen die südliche Straßenseite der Kurzen Straße und der Scharrenstraße, die nördliche Straßenseite der Haberstraße, die westliche Straßenseite des Gropenmarktes sowie die südliche Straßenseite der Marktstraße vom Gropenmarkt bis An der Oberkirche. Eingeschlossen in das Gebiet sind zusammen 450 Grundstücke.

Für das auf zehn Jahre angelegte Programm steht eine Gesamtfördermenge von sechs Millionen Euro bereit. Mit dem Abschluss der 50 Förderverträge sei man bislang weit unter dem finanziellen Rahmen geblieben, berichtete Wengerek. Deshalb könnten auch weitere Förderanträge aus einem erweiterten Sanierungsgebiet bedient werden. Auch seien größere Projekte wie die Sanierung des Heimatmuseums möglich, obwohl sich die Kosten dafür bestimmt im siebenstelligen Bereich bewegen werden.

Von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt