Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schauspiel „Blaue Grotte“

Einhornhöhle Schauspiel „Blaue Grotte“

Ein Naturschauspiel bietet die Einhornhöhle bei Scharzfeld an den derzeitigen heißen Sommertagen: Die „Blaue Grotte“ mit ihren extremen Temperaturen. Während es beispielsweise in Besucherbergwerken in der Tiefe immer wärmer wird, erleben Besucher der Einhornhöhle eine unerwartete Abkühlung.

Voriger Artikel
Betrunken unterwegs
Nächster Artikel
Auch am Ufer der Nathe ist der Westen wild

Scharzfeld . Bereits beim Öffnen der Höhlentür schlägt den Gästen ein eisiger Wind entgegen.

„In diesem Teil haben wir noch angenehme sieben grad“ , erklärt Geologe Ralf Nielbock. Und je tiefer es hineingeht, desto kälter wird es. In der „Blauen Grotte“ wartet laut Nielbock ein „fantastisches Naturschauspiel“. Durch eine Deckenöffnung fällt ein Sonnenstrahl in die Tiefe, der Nebel in der Höhle schimmert bläulich.

In Erwartung von Wärme streben die Besucher zum Lichtkegel, doch bedingt durch einen klimatischen Effekt, die Evapuration, ist es genau hier am kältesten. Gerade einmal vier Grad zeigt das Thermometer im Sonnenlicht an.

Die Einhornhöhle ist von Dienstag bis Sonntag geöffnet von 11 bis 17 Uhr: Telefon 0 55 21/99 75 59.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt