Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schüler beweisen grünen Daumen

Tag des Schulgartens Schüler beweisen grünen Daumen

Mit Kannen und Kisten ausgeschwärmt sind am Dienstag Schüler. Am bundesweiten "Tag des Schulgartens" präsentierten die Paul-Maar-Grundschule in Hilkerode und die Duderstädter Realschule ihre grünen Oasen.

Voriger Artikel
Pool-Lounge mit Livemusik
Nächster Artikel
Bastelaktion im Duderstädter Kultursommer

Schüler der Paul-Maar-Grundschule in Hilkerode ernten in ihrem Schulgarten.

Quelle: Jan Vetter

Duderstadt. Als Lernort erleben Schulgärten eine Renaissance in Deutschland. In Zeiten, in denen viele Kinder meinen, das Essen komme aus der Tiefkühltruhe, sollen sie selbst erfahren, woher das Essen kommt. Dieses Wissen sei heute nicht mehr selbstverständlich, sagt Maria Behnke, die für das grüne Klassenzimmer in Hilkeröder zuständig ist. Als "Herzstück des Schulgartens" bezeichnet Schulleiterin Andrea Ohse ihre Kollegin.

Lieblingsbeschäftigung Gießen

Viele der Kleingärten am Rahmkebach in Hilkerode sind verwildert. Als dort vor mehr als zehn Jahren das Schulgarten-Projekt startete, war das noch anders. Demografie und gesellschaftlicher Wandel untergraben auch die dörfliche Subsistenzwirtschaft. Als Selbstversorger arbeiten die Schulkinder in Hilkerode dagegen an, am Tag des Schulgartens gab es Brote mit selbstgemachter Marmelade und Radieschen. Der Schulgarten wird im Sachunterricht bewirtschaftet, jede Woche trifft sich dort die Garten-AG im Zuge der Nachmittagsbetreuung. "Lieblingsbeschäfitigung ist das Gießen", sagt Behnke. Am Rahmkebach gedeihen verschiedene Beerenarten, Feuer- und Buschbohnen, Kartoffeln, Zucchini, Gurken und Rhabarber, am Dienstag wurde Salat geerntet. Aus dem, was sie säen und ernten, bereiten die Schüler auch Gerichte zu und verköstigen Gäste beim Erntedankfest.  Bevor die kleinen Gärtner mit Lehrern und Gästen zum Schulgarten auf der anderen Seite der Kreisstraße aufbrachen, sangen sie auf dem Schulhof  ein Kartoffellied und - nach der Melodie von "Sound of Silence" - ein Sonnenblumenlied.

 Das Gartenprojekt wird von Sponsoren und Helfern unterstützt. Eltern und Nachbarn packen mit zu, Großeltern vermitteln ihr Wissen. "Opa hat uns das Mosten gezeigt", berichtet Max. Ein Vater hat in den Osterferien ein Hochbeet angelegt, das zwei Ernten ermöglicht, die Feuerwehr den 1000-Liter-Tank für die Bewässerung des rund 400 Quadratmeter großen Areals gefüllt. Weitere Helfer übernehmen Pflügen und Mähen. Für das baufällige Gartenhaus, das abgerissen werden musste, liegt bereits Ersatzmaterial bereit, nur ein Zaun fehlt noch.

Hochbeete boomen

 Auch rund 100 Schüler des fünften Jahrgangs der Duderstädter Heinz-Sielmann-Realschule haben den bundesweiten Schulgartentag genutzt, um ihre Beete auf Vordermann zu bringen. Sie jäteten Unkraut, gossen die Pflanzen und ernteten Salat. „Wir machen das im vierten Jahr“, erklärte die stellvertretende Schulleiterin Anke Ernst. Der Garten an der Verlängerung der Leddergasse sei ein städtisches Gelände, sei der Schule aber zur Verfügung gestellt.

Schüler aus Duderstadt präsentieren ihre Schulgärten.

Zur Bildergalerie

Das Schulgartenprojekt ist nach Ernsts Angaben beschränkt auf die fünften Klassen. „Im Frühjahr bestellen wir mit den Kindern den Garten“, so die stellvertretende Schulleiterin. „Die Kinder lernen die Einheit Blütenpflanzen im Biologieunterricht anhand des Gartens“, sagt Ernst. Unterstützung bei der praktischen Arbeit erhalte die Schule dabei von Christine Preuß und Holger Ernst, die als Lehrer der Berufsbildenden Schule für Gartenbau in Northeim vom Kultusministerium für Schulgartenprojekte an die Heinz-Sielmann-Stiftung freigestellt wurden. Für immer weniger Kinder sei die Gartenarbeit Neuland. „Zunehmend mehr Kinder erhalten zu Hause die Möglichkeit, ein eigenes Beet anzulegen“, sagt Ernst. In diesem Jahr hätten zum Beispiel viele Kinder vom Anlegen von Hochbeeten berichtet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt