Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Seit 21 Jahren Urlaub an der Brehme

Zweite Heimat Duderstadt Seit 21 Jahren Urlaub an der Brehme

Sie zählen zweifellos zu den treuesten Gästen der Stadt, werden nicht müde, immer wieder die Sehenswürdigkeiten an der Brehme und in der Region zu besuchen: Cornelia und Dieter Polenz kommen mit Sohn André mittlerweile seit 21 Jahren nach Duderstadt, um hier Urlaub zu machen – und das gleich mehrmals im Jahr.

Voriger Artikel
Agentur für Arbeit Duderstadt: Arbeitslosequote im Mai bei 5,5 Prozent
Nächster Artikel
Feldstraße in Lindau wird von Grund auf saniert

Von Duderstadt begeistert: Dieter, Cornelia und André Polenz (v. l.) mit Bettina Töpfer am Rathaus.

Quelle: EF

Duderstadt. Für ihre Treue hat die Familie aus Ibbenbühren in Nordrhein Westfalen jetzt ein Gastgeschenk mit Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) als Absender erhalten. Überreicht wurde das Päckchen von Bettina Töpfer, Mitarbeiterin der Gästeinformation im Rathaus, auf der Treppe des altehrwürdigen Hauses, für die Familie das beeindruckendste Gebäude der Stadt.

Nach so langer Zeit haben sich feste Urlaubs-Rituale eingespielt. So beginnt die Familie jeden Urlaubstag mit einem gemütlichen Frühstück im Café Risse am Rathaus. Und das bereits seit 1991. Damals waren Cornelia und Dieter Polenz mit  dem noch kleinen Sohn André– mittlerweile ist er 30 Jahre alt – zum ersten Mal aus ihrem rund 300 Kilometer weit entfernten Heimatort nach Duderstadt gekommen.

Anlass war ein Besuch in Göttingen, bei dem die Verwandtschaft von Duderstadt geschwärmt hatte. Die Familie setzte sich kurzerhand ins Auto und kam her – und seitdem vom schönen Fachwerkstädtchen auch nicht mehr los.

Die Details sind es, die die Ibbenbührer faszinieren. Die Folterkammer im Rathaus, die der 60-jährige Dieter Polenz als„absolut einmalig“ bezeichnet, die schönen Gärten am LNS-Gelände, die Brunnen oder die Mariensäule. Duderstadt habe es geschafft, sich zu entwickeln, ohne dass Traditionen auf der Strecke geblieben seien.

Das Wecken am Schützenfest-Morgen, das Aufstellen des Bürgerbaums, die Themenmärkte, der kleine Bürgertreff in der Adventszeit, all das hat Familie Polenz schon oft miterlebt und genießt es doch immer wieder neu. „Vielleicht fiele es den Einheimischen erst auf, wie besonders das ist, wenn es all das plötzlich nicht mehr gäbe“, sagt André.

Neben Präsent und guten Wünschen konnte Familie Polenz nach der Ehrung noch eine weitere Überraschung genießen. Der städtische Tourismus-Experte Christian Zöpfgen lud zum Rundgang durch Rathaus und Westerturm-Ensemble, gewährte dabei Einblicke in Bereiche, die für Besucher sonst verschlossen bleiben.

Von Anne Eckermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Termine im Juli
Die Schützengesellschaft der Stadt Duderstadt seit 1302, so der offizielle Name des Vereins, ist historisch und rechtlich eng mit dem öffentlichen Leben Duderstadts verbunden.

Mit der Ausrufung von der Rathauslaube startet der feierliche Teil des Duderstädter Schützen- und Volksfestes. Zu diesem traditionellen Auftakt kommen die Schützen am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr am Rathaus zusammen. Die sportlichen Wettbewerbe beginnen bereits in dieser Woche.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt