Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sitzgelegenheit passt nicht ins Stadtbild

Aufregung um Strandkorb Sitzgelegenheit passt nicht ins Stadtbild

Ein Strandkorb hat in den vergangenen Tagen auf der Duderstädter Marktstraße für Aufmerksamkeit gesorgt. Aufgestellt hatte ihn der Gastronom Tamer Tokaci vor seinem Restaurant. Doch nach wenigen Tagen bekam er Besuch von zwei Mitarbeitern des Bauamtes, die ihm erklärten, dass der Strandkorb nicht ins Stadtbild passe.

Dudertstadt 51.5096571 10.2535104
Google Map of 51.5096571,10.2535104
Dudertstadt Mehr Infos
Nächster Artikel
Ausfahrt in den Harz

Wieder ohne Strandkorb, die Duderstädter Marktstraße

Quelle: Niklas Richter

Dudertstadt. Ein Strandkorb hat in den vergangenen Tagen auf der Duderstädter Marktstraße für Aufmerksamkeit gesorgt. Aufgestellt hatte ihn der Gastronom Tamer Tokaci vor seinem Restaurant.

Doch nach wenigen Tagen bekam er Besuch von zwei Mitarbeitern des Bauamtes, die ihm erklärten, dass der Strandkorb nicht ins Stadtbild passe. „Ich habe den Strandkorb als Blickfang aufgestellt“, berichtet Tokaci. Bei seinen Kunden sei die ungewöhnliche Sitzgelegenheit gut angekommen und einige hätten die Gelegenheit genutzt, sich im Strandkorb ein wenig auszuruhen. „Doch ich möchte wegen des Strandkorbes keinen Ärger haben, deshalb habe ich ihn erst einmal weggestellt“, sagt der gallische Gastwirt.

Bauamtsleiter Johannes Böning bestätigt, dass Tokaci aufgefordert wurde, den Strandkorb zu entfernen. „Die Sondernutzungssatzung, an die wir uns halten müssen, erlaubt es nicht“, erklärt Böning. Denn ein Strandkorb wirke in der historischen Duderstädter Altstadt eher störend. Da Tokaci der Aufforderung nachgekommen sei, habe das unerlaubte Aufstellen der Sitzgelegenheit auch keine Folgen.

Allerdings soll als Konsequenz aus der Geschichte die Sondernutzungserlaubnis noch einmal im Ortsrat Duderstadt und im Rat der Stadt diskutiert werden. „Vielleicht wird diese dann ja noch einmal überarbeitet und angepasst“, sagt Böning. Das sei dies schon öfter, auch gemeinsam mit dem Treffpunkt Stadtmarketing, versucht worden und habe sich aufgrund der zahlreichen Meinungen, die es dazu gebe, als schwierig herausgestellt. Doch hätten die Gastwirte auch mit der jetzigen Ordnung innerhalb der Regeln einen gewissen Spielraum, wie sie den Außenbereich ihrer Lokalitäten gestalten können.

Da Tokci die mündliche Begründung „Passt nicht ins Stadtbild“ nicht ausreicht, hat er um eine schriftliche Stellungnahme gebeten. Diese habe er aber bislang noch nicht erhalten.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt