Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkasse in Gieboldehausen besteht 25 Jahre

Schmuckstück unterhalb der Kirche Sparkasse in Gieboldehausen besteht 25 Jahre

„Ein Lächeln zum Mitnehmen“, lobte Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden, gebe es immer in der Sparkassen-Geschäftsstelle Gieboldehausen. Seit 25 Jahren befindet sich diese unterhalb der Kirche. Zu einer Feierstunde begrüßte Sparkassendirektor Alfons Wüstefeld am  Mittwochabend zwei ehemalige Vorstands-Kollegen sowie Kunden und Mitarbeiter der Filiale.

Voriger Artikel
Drei Duderstädter Spielplätze weniger
Nächster Artikel
Orgel in Germershäuser Wallfahrtskirche wird saniert

Feierstunde: Gäste applaudieren den Festrednern.

Quelle: Richter

Gieboldehausen. „Es ist kaum zu glauben“, sagte Wüstefeld, „dass es bereits 25 Jahre her ist, dass wir diese Geschäftsstelle eingeweiht haben.“ Davor bestanden in der Bahnhofstraße und in der Obertorstraße zwei Filialen. Mitte der 1980er-Jahre konzentrierte sich die Sparkasse auf ein Grundstück unterhalb der Kirche.

Ein ehemaliges Gehöft mit Hinterhof wurde entkernt bis nur das Fachwerkgerippe übrig blieb. 6,5 Millionen Mark habe das Gebäude für damalige Verhältnisse gekostet, erinnerte sich der ehemalige Sparkassendirektor Hermann Tallau. Kein moderner Klotz, sondern eine „ortsbildbezogene Architektur“ habe die Sparkasse damals bereits verfolgt. Gieboldehausen war so die Blaupause für den späteren Umbau in Duderstadt.

„Ein wahres Schmuckstück“, schrieben Ursula und Wolfgang Junge in einem Grußwort, sei daraus entstanden. Auch Marlies Dornieden stimmte in den Lobgesang ein: „Sie haben damals bereits einen guten Riecher bewiesen.“ Aus der früheren Randlage Gieboldehausens gerate der Flecken nach der Fusion von Göttingen und Osterode bald ins Zentrum.

„Bei uns geht es ziemlich familiär zu“

Mehr als 4500 Girokonten betreuen Geschäftsstellenleiter Marius Nienstedt und seine elf Mitarbeiter von Gieboldehausen aus. „Bei uns geht es ziemlich familiär zu“, sagt Martin Jegerczyk. Der Rüdershäuser lernte in der Sparkasse Duderstadt, vor mehr als fünf Jahren absolvierte er auch ein Praktikum in jener Filiale, in der er nun stellvertretender Leiter ist: „Wir begegnen unseren Kunden immer wieder, auch nach Feierabend.“

Neben der Geschäftsstelle betreibt die Sparkasse im Gewerbegebiet einen Container, rund die Hälfte der 8000 Verfügungen an Geldautomaten werden inzwischen von dort getätigt. „Der Trend zu Selbstbedienung hält weiterhin an“, so Alfons Wüstefeld, „aber wir sind uns sicher, dass wir mit dieser Geschäftsstelle diesem Ort verbunden bleiben.“

Mit viel Herzblut habe Wüstefeld an der Veranstaltung gearbeitet, so Vorstandsmitglied Markus Teichert. 25 Jahre arbeitete der jetzige Sparkassendirektor selbst in Gieboldehausen.

Die kleine Feierstunde in der Kundenhalle umrahmten Greta Weber und Anna Hirzberger zusammen mit ihrer Violinlehrerin Sabine Gottschalk musikalisch. Teichert hatte nicht nur für die beiden Mädchen eine Überraschung. Bürgermeisterin Maria Bock konnte sich für das Jugendhaus über 500 Euro freuen, Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden erhielt für die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe 3000 Euro. 

Von Gunnar Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grundstück für „bewährte Partner“
Architektenvorstellung aus Hannover: So soll das neue Sparkassenverwaltungs- und Hotelgebäude am Groner Tor aussehen.

Knapp 45 Millionen Euro will die Göttinger EBR-Projektentwicklungs GmbH am Groner Tor auf dem Gelände des ehemaligen tierärztlichen Institutes investieren. Hier sollen ein neues Verwaltungsgebäude für die Göttinger Sparkasse und ein Hotel des Gräfliche Landsitz Hardenberg entstehen.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt