Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Spenden als Investition in die Zukunft der Stadt

Bürgerstiftung Duderstadt Spenden als Investition in die Zukunft der Stadt

Scheckübergabe-Marathon für Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU): Kurz vor Ablauf des Jahres wird das Konto der Bürgerstiftung noch einmal ordentlich gefüttert. Start war in dieser Woche an der Feilenfabrik.

Voriger Artikel
Neues Futter für kleine Leseratten
Nächster Artikel
Diebe stehlen schwere Skater-Rampe

Scheck I: Auftakt des Wolfgang-Nolte-Spendenmarathons mit Peter Herlitschke (links).

Quelle: Mischke

Ein Jahr nach der Eröffnung des Handelszentrums trafen sich Nolte und Peter Herlitschke, Geschäftsführer der Hanseatischen Grundbesitz- und Vermögensverwaltungsgesellschaft (HGV) als Bauherr und Investor zur Bestandsaufnahme vor dem Turm des ehemaligen Fabrikgebäudes. Um die positive Entwicklung nochmals zu unterstützen, überreichte Herlitschke außerdem einen Spendenscheck über 10 000 Euro, die dem Stammkapital der Bürgerstiftung Duderstadt zufließen. Hiermit sollen weitere Projekte für Kinder und Jugendliche finanziert werden. „Kinder sind Zukunft“ lautet das Motto der Stiftung, und an der Zukunft Duderstadts wolle man arbeiten, so die Geschäftspartner. Zufrieden zeigte man sich mit der Entwicklung des Fachmarktzentrums, die trotz der hohen Kosten bei der Realisierung nun Früchte trage. „Auch zusätzliche Vereinbarungen konnten erfüllt werden wie beispielsweise der Weg entlang der Hahle oder die Verbindung zwischen Bahnhofstraße und Kolpingstraße“, erläuterte Nolte. Auch Herlitschke lobte die Zusammenarbeit: „Kompliment an die Stadt Duderstadt, auf so viel Kompetenz und fachliche Sicherheit trifft man selten.“ Beide Vertreter der Partnerschaft im Projekt Feilenfabrik waren sich einig, dass man sich noch auf dem Weg befinde, und auch die Innenstadt den Anschluss an diese Entwicklung finden müsse. Trotzdem habe man mit dem Handelszentrum mehr auswärtige Besucher angelockt.

Spende als Tradition

Seit einem Jahr führt die Familie Gotthard den Edeka-Markt in der Feilenfabrik. Nach dem Umzug aus kleineren Räumen nur wenige Meter vom neuen Fachmarktzentrum entfernt, sind die Brüder Daniel und Dominik Gotthard ebenfalls in den Familienbetrieb ihrer Eltern Ursula und Josef Gotthard mit eingestiegen und führen eine weitere Familientradition weiter. „Unsere Eltern haben bereits für die Bürgerstiftung gespendet, das wollen wir ebenfalls tun“, betont Daniel Gotthard. Gestern überreichte er mit Bruder Dominik einen Scheck über 1500 Euro an Nolte. „Das ist eine Investition in die Zukunft, in unsere Kinder und Jugendlichen“, betonte Josef Gotthard.

Diese Meinung vertritt auch der Duderstädter Heinrich Siebert. Er verzichtete in diesem Jahr zu seinem 85. Geburtstag auf Geschenke, bat stattdessen um Spenden für die Bürgerstiftung. 1285 Euro kamen zusammen, die der Bürgermeister im Stadthaus entgegen nahm.

ny/asg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt