Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sportfischer säubern die Hahle

Frühjahrsputz Sportfischer säubern die Hahle

"Wir angeln nicht nur, wir sind auch dem Naturschutz verbunden“, nennt Michael Preiß als Vorsitzender der Interessengemeinschaft (IG) der Eichsfelder Sportfischervereine den Grund für die Aktion am Sonnabendnachmittag.

Voriger Artikel
„Wir müssen etwas machen. Wir müssen helfen“
Nächster Artikel
Verein arbeitet „Turnhallen-Notfallplan“ aus

Über Stock und Stein entlang der Böschung: Mitglieder der Untereichsfelder Angelvereine fischen Müll aus dem Wasser.

Quelle: Walliser

Über 30 Mitglieder der Angelsportvereine aus dem Bereich der Stadt Duderstadt und den Samtgemeinden Gieboldehausen und Radolfshausen trafen sich, um die Hahle von Müll zu befreien.
Nachdem Klaus-Peter Kellner am Parkplatz des St. Martini-Krankenhauses die Gruppen für die verschiedenen Abschnitte eingeteilt hat, geht es los. Das erste Team ist für die Strecke von der niedersächsisch-thüringischen Landesgrenze hinter Gerblingerode zuständig, das letzte Team bekommt den Abschnitt vor dem Wehr in Obernfeld. „Am Wehr bleibt immer viel hängen. Notfalls müssen wir dort mit dem Boot ran“, ruft Kellner der Gruppe nach.

Angler in jeder Altersstufe sind mit Gummistiefeln, Handschuhen und Greifern ausgerüstet und klettern über Stock und Stein entlang der Uferböschung. „Die Strecke ist anstrengend, weil kein Weg vorhanden ist. Man stiefelt durch Schlamm und klettert über umgefallene Bäume“, weiß der Vorsitzende. „Aber ganz viel ist nicht mehr zu finden, unser Wanderer hat schon einiges weggeschafft“, tröstet Kellner die Sportfischer. Der „Wanderer“ heißt Berndt Waldschmidt und gibt sich als echter Naturbursche zu erkennen, dem das Ökosystem am Herzen liegt. Er geht vor der Aufräumaktion die gesamte Strecke ab, um im Vorfeld auf die schwierigen Stellen hinzuweisen – und nimmt dabei schon mal den Müll mit, den er allein transportieren kann. „Wir halten nicht nur die Hahle sauber. Wir betreiben gleichzeitig Hochwasserschutz, indem wir aufzeichnen, welche Stellen ausgeschwemmt wurden oder wo Bäume umgestürzt sind, die den Wasserlauf beeinträchtigen“, erklärt Kellner. Die Schäden würden dann dem Rhumeverband gemeldet, der für die Ausbesserung und Beseitigung zuständig ist.

„Seit über 30 Jahren sind wir im Frühjahr beim Müllsammeln entlang der Hahle aktiv“, sagt Preiß. „Das geht nur im Frühjahr, weil wir sonst die Vögel stören würden, die an der Hahle brüten und ihre Jungen aufziehen“, erklärt der Vorsitzende. Die Sportfischer hätten beobachtet, dass der Müll im Laufe der Jahre zwar eine geringere Menge aufweise, aber nötig sei die Aktion nach wie vor. Nicht nur Reste von Verpackungen einer Imbisskette oder Plastiktüten mit Hausmüll würde man im und am Wasser finden, sogar ganze Einkaufswagen und einen Rasenmäher habe man schon entsorgen müssen, erinnert sich Dirk Neuhaus. Auch in diesem Jahr wird Sperrmüll gefischt: In der Nähe der Duderstädter Ziegeleistraße kommt ein Fahrrad zum Vorschein. Bei der Müllbeseitigung werde man vom Bauhof der Stadt Duderstadt unterstützt, und die Aktion sei Teil des „Eichsfelder Frühjahrsputzes“, wo sich viele Vereine, Verbände und Schulen beteiligen würden, so der Vorsitzende.

Trotzdem sei die Aktion auch mit Spaß verbunden. „Sonst treffen sich die Mitglieder der verschiedenen Angelvereine zu Sportfischer-Wettkämpfen. Die Müllsammlung fördert die Geselligkeit“, sagt Preiß und verweist auf das Treffen nach der Aktion im Vereinshaus des Westeröder Angelsportvereins, wo man gemeinsam den Nachmittag ausklingen lässt.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt