Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
St.-Ursula-Schüler schneiden Holz

Statt Schule in den Wald St.-Ursula-Schüler schneiden Holz

Die Zehntklässler der St.-Ursula-Schule führten Fäll- und Schneidarbeiten im Schulwald durch. Der Schulwald ist ein Mittelwald im Leeren, in dem die Bäume nicht höher als zehn Meter sein dürfen.

Voriger Artikel
Anspruchsvolle Sanierung und neue Technik
Nächster Artikel
„Flickenteppich vermeiden“

Schulwald-Pflege: Zehntklässler fällen Bäume .

Quelle: EF

Deswegen werden jährlich Bäume in markierten Bereichen von den Schülern „auf Stock gesetzt“. Unter Anleitung ihres Biologielehrers Karl-Josef Merten haben die Jugendlichen die Bäume etwa zehn Zentimeter über dem Waldboden abgesägt, denn unter der Schnittkante sprießen neue Äste. Nicht immer konnten die zehn Zentimeter eingehalten werden, deshalb waren Korrekturschnitte nötig.

Die Jungen fällten die Bäume, die Mädchen schnitten die Wege frei, sägten Stämme in Stücke und stapelten das Schnittgut. Die Arbeiten im Wald waren eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

red

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt