Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
25 Jahre Grenzöffnung
25 Jahre nach der Grenzöffnung
Bei Immingerode: Zwei Steine erinnern an Massenflucht.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

  • Kommentare
mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
286 Meter hoher Turm: Eine Stahltreppe führt zur Aussichtsplattform.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
Symbolische Gestalten: Steinskulpturen bei Nesselröden.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
Einst im DDR-Sperrgebiet gelegen, heute eines der Eichsfelder Wahrzeichen: Burg Hanstein.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
Einst Grenzstreifen, heute Biotop: Das Grüne Band.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung im Eichsfeld noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
Lebendiges Denkmal: Das West-Östliche Tor am Grünen Band.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung im Eichsfeld noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an die DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor.

  • Kommentare
mehr
25 Jahre nach der Grenzöffnung
So könnte es aussehen, das fertige Buch: Entwurf des Einbandes.

Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sind die Spuren der deutsch-deutschen Teilung im Eichsfeld noch sichtbar. Wo werden Erinnerungen an die DDR, an Grenzöffnung und Wiedervereinigung geweckt? Das Tageblatt stellt Orte des Erinnerns vor. Teil 1: Der Pferdeberg.

mehr
20 Jahre Grenzöffnung

In der Nacht vom 9. auf den 10. November fiel die innerdeutsche Grenze. Das Ereignis hat die Welt verändert und ist für die Menschen der Region mit vielen Erinnerungen verbunden. In einer Serie stellt das Tageblatt Erlebnisse und prägende Eindrücke aus der Zeit der Grenzöffnung vor. Heute: Der Duderstädter Verleger Helmut Mecke.

  • Kommentare
mehr
1 2 4
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt