Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° stark bewölkt

Navigation:
Totschlag: Haftbefehl

Gieboldehausen Totschlag: Haftbefehl

Nach dem gewaltsamen Tod einer 36-Jährigen in der Nacht zum Neujahrstag, Freitag, 1. Januar, in der Edith-Stein-Straße in Gieboldehausen ist Haftbefehl gegen den Ehemann erlassen worden. Der zuständige Haftrichter am Göttinger Amtsgericht hat für den 43-Jährigen am Sonnabend wegen Totschlags und Fluchtgefahr Untersuchungshaft angeordnet. Der mutmaßliche Täter, der wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung vorbestraft ist, wurde in die Justizvollzugsanstalt Rosdorf eingeliefert.

Voriger Artikel
36-Jährige getötet
Nächster Artikel
Winterspaß bei Rekord-Schneefall

Der wie das Opfer aus Thüringen stammende Mann hat auch bei der richterlichen Vorführung weiterhin bestritten, seine Frau umgebracht zu haben. Der zur Tatzeit betrunkene Arbeitslose hält an seiner Version fest, dass die 36-Jährige gestürzt sei.
Die Polizei geht aufgrund der Spuren in der Mietswohnung und dem Obduktionsbefund von einer Beziehungstat und häuslicher Gewalt aus. Als Todesursache nennt Polizei-Sprecherin Jasmin Kaatz Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper, will aus ermittlungstaktischen Gründen aber noch keine Details nennen. Die Frau habe eine Vielzahl schlimmer Verletzungen am ganzen Körper erlitten.
Das Ehepaar war im Dezember vor einem Jahr ins Eichsfeld gezogen. Die Frau hinterlässt vier Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren, die nicht in der elterlichen Wohnung in Gieboldehausen gelebt haben. Der Aufenthaltsort der Kinder war der Polizei auch am Wochenende noch nicht bekannt und muss noch über das Jugendamt ermittelt werden.

ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt