Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
1163 Starter beim 16. Eichsfelder Silvesterlauf

Gerrits holt seinen vierten Titel 1163 Starter beim 16. Eichsfelder Silvesterlauf

Andreas Gerrits (LG Göttingen) hat sich beim 16. Eichsfelder Silvesterlauf zum vierten Mal den Zehn-Kilometer-Titel geholt. Bei den Frauen siegte Lokalmatadorin Sonka Reimers (SV Bernshausen). Mit 1163 Sportlern verzeichnete Veranstalter LG Eichsfeld das zweitbeste Teilnehmerergebnis der Historie.

Voriger Artikel
Empfang im Pfarrheim
Nächster Artikel
150 Berliner für Flüchtlinge und Helfer

Zweitbestes Teilnehmerergebnis der Historie: Beim 16. Eichsfelder Silvesterlauf rund um den Seeburger See starten 1163 Läufer.

Quelle: Richter

Bernshausen. "Zum Start hört der Regen auf“, prophezeite Olaf Waida knapp 45 Minuten vor Beginn des Fünf-Kilometer-Laufes, und der Cheforganisator sollte fast recht behalten. Als sich die Rekordzahl von 663 Athleten bereitmachte, tröpfelte es nur noch leicht. „Diese Zahl ist der Wahnsinn“, lobte Moderator Frank Neumann. Ohne Regentropfen auf dem Kopf, dafür mit reichlich Schweißperlen auf der Stirn kam rund zwei Stunden später Andreas Gerrits (LG Göttingen) in starken 32:17 Minuten als ungefährderter Gewinner über die zehn Kilometer ins Ziel. Gerrits war vorne ein einsames Rennen gelaufen und feierte nach 2011, 2012 und 2013 seinen vierten Sieg. „So schnell war ich hier noch nie“, freute sich der 35-Jährige anschließend.

Bei den Frauen ließ eine Lokalmatadorin ihre Fans am letzten Tag des Jahres 2015 noch einmal so richtig jubeln. Sonka Reimers (SV Bernshausen), die für die Fußball-Landesliga-Elf des SVB die Schuhe schnürt und mit dem Göttinger Laufline-Team trainiert, stürmte nach 40:36 Minuten über die Ziellinie. „Ich hatte auf eine Top-5-Platzierung gehofft und vorher gedacht, unter die Top-3 zu kommen, wäre richtig geil“, berichtete die Siegerin, die früher direkt neben der Strecke wohnte und heute einfach „läuft, wie mir der Schnabel gewachsen ist“.

Favoritensiege bekamen die zahlreichen Zuschauer am Streckenrand über die fünf Kilometer zu sehen. Nach zweijähriger, jeweils urlaubsbedingter Abstinenz, fuhr Jasper Circel (LG Göttingen) seinen insgesamt dritten Eichsfelder-Silvesterlauf-Triumph ein, und das in einer Spitzenzeit von 15:41 Minuten. Im Ziel hatte er knapp 55 Sekunden Vorsprung vor Joris Brandt (Hamburger SV). „Wenn man alleine ist, ist es schwer, im Mittelteil das Tempo hoch zu halten, sonst wäre vielleicht sogar der Streckenrekord drin gewesen“, bedauerte er. Den hält seit 2004 Hendrik Menzel (LG Göttingen) mit 15:20 Minuten.

Ebenfalls von der LG Göttingen kam die erstplatzierte Frau über fünf Kilometer. Anne Spickhoff wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg, war in 18:24 Minuten aber diesmal sogar noch 15 Sekunden schneller. Zweite wurde Jana Beyer von der LG Eichsfeld. „Ich hatte mir vorgenommen, meinen Titel zu verteidigen“, sagte die 18-jährige Spickhoff strahlend und will nun in 2016 „auf jeden Fall den Hattrick“.
Besonderen Applaus für einen persönlichen Rekord erhielt Uwe Heise (Firefighters United). Heise lief zehn Kilometer in voller, 20 Kilogramm schwerer Feuerwehr-Montur samt Sauerstoff-Flasche. „Vorher habe ich immer nur 8,5 Kilometer geschafft“, berichtete er.

Von Christian Roeben

©Richter

Zur Bildergalerie

Ergebnisse

Zehn-Kilometer-Lauf:
Herren: 1. Andreas Gerrits (LG Göttingen), 32:17 Minuten; 2. Gerrit Gräbel (LG Göttingen), 35:27; 3. Christian Kalinowski (LG Eichsfeld), 36:08.
Frauen: 1. Sonka Reimers (SV Bernshausen), 40:36; 2. Yvonne Ittershagen (1. Eichsfelder Sportclub), 40:56; 3. Sanna Almstedt (Team Leguano), 41:55.

Fünf-Kilometer-Lauf:
Herren: 1. Jasper Circel (LG Göttingen), 15:41; 2. Joris Brandt (Hamburger SV), 16:35; 3. Lars Spickhoff (LG Göttingen), 17:01.
Frauen: 1. Anne Spickhoff (LG Göttingen), 18:24; 2. Jana Beyer (LG Eichsfeld), 18:52; 3. Anja Vogelgesang (LG Göttingen), 19:08.

Schülerläufe (1000 Meter):
U 14+16: Männlich: 1. Leon Kaboth (KGS Gieboldehausen), 2:56;
Weiblich: 1. Amelie Waida (LG Eichsfeld), 3:10.

U 10+12:
Männlich: 1. Linus Wüstefeld (TVG Gieboldehausen), 3:40.
Weiblich: 1. Emilie Meitzner (1. Eichsfelder Sportclub), 3:21.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter