Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
14. Eichsfelder Familientag lockt hunderte Besucher nach Immingerode

Treffpunkt für Bollerwagen und Kinderwagen 14. Eichsfelder Familientag lockt hunderte Besucher nach Immingerode

Es war so etwas wie der Bollerwagen- und Kinderwagentreffpunkt der Region: Auf dem Sportplatz im Immingerode tummelten sich am Sonntag hunderte Erwachsene mit Kindern, Vatertagswanderer und Freunde des TSV Immingerode. Der 14. Eichsfelder Familientag stand auf dem Programm.

Voriger Artikel
Gewalt in der Pflege: Fortbildung soll Mitarbeiter sensibilisieren
Nächster Artikel
Exhibitionist in der Duderstädter Fußgängerzone

Mit Fanfarenzug und Hüpfburg: Familientag in Immingerode.

Quelle: Thiele

Immingerode. Der Vorstand des Sportvereins und die Helfer hatten ein Fest auf die Beine gestellt, das bereits am Vorabend mit einem gemeinsamen Grillen begonnen hatte. „Schon der Abend war gut besucht“, berichtete Vorsitzender Fritz Halajeschen am Sonntag. Den sonnigen Himmelfahrtstag verbrachten Kinder in Immingerode beim Toben auf Hüpfburgen, beim Torwandschießen und beim Rollbahn-Fahren. Außerdem zeigten die Kinder des Sportvereins ihr Können. Für Musik sorgten der Fanfarenzug Duderstadt und DJ 17 de Luxe. Neu im Programm hatten die Immingeröder Bogenschießen zum Mitmachen. Die Mitglieder des Rosenthaler BSC, die kürzlich ihren Trainingsort nach Immingerode verlagert hatten, zeigten, mit welcher Technik die Scheibe möglichst mittig getroffen werden kann. „Das ist das Highlight unserer Veranstaltung“, sagte Halajeschen. Für Kaffee und Kuchen hatten die Frauen im Dorf gesorgt. „Bis zum Nachmittag wurde Nachschub gebracht“, so Halajeschen, der schmunzelnd hinzufügte: „Hier gab es wahrscheinlich noch nie ein Stück gekauften Kuchen.“

Einige Besucher des Festes hatten zuvor den Himmelfahrts-Gottesdienst in der Duderstädter Kirche St. Cyriakus besucht und waren mit dem Fahrrad nach Immingerode gefahren. „Mögen deine Lunge voller Luft und deine Beine voller Kraft sein“, hatte ihnen Propst Bernd Galluschke während der Fahrradsegnung im Anschluss an die Messe mit auf den Weg gegeben. Gott möge die Radfahrer im Beruf und in der Freizeit auf ihren Fortbewegungsmitteln begleiten und schützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter