Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
15 000 Besucher beim Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

Herbstlicher Treffpunkt 15 000 Besucher beim Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

Knackige Herbstgenüsse in Kombination mit dekorativen und floralen Inspirationen haben am Wochenende für Andrang beim 21. Apfel- und Birnenmarkt gesorgt. Rund 15 000 Besucher bummelten in der Fußgängerzone von Stand zu Stand.

Voriger Artikel
Superintendent Volkmar Keil zu Besuch in Duderstadt
Nächster Artikel
Spielplatz am Landolfshäuser Kindergarten umgestaltet
Quelle: Richter

Duderstadt. Kaum war der Markt eröffnet, bildeten sich bei vielen der rund 100 Händler, Direktvermarkter und Institutionen die ersten Schlangen. „Es scheint hier in der Region ein gutes Apfeljahr gewesen zu sein“, sagte Bernd Gosch, der am Sonnabend mit seiner mobilen Saftpresse vor der Oberkirche stand.

„Ich muss keinen der einheitlich schmeckenden Säfte aus dem Supermarkt kaufen“, beschrieb Bettina Frank aus Groß Lengden, warum sie Obst zu der Presse brachte.  Gemeinsam mit ihren Kindern habe sie die Äpfel gepflückt und an Bäumen gerüttelt. Für den Nachwuchs sei es „super“, die Herkunft der Äpfel zu kennen und im Laufe des Jahres das Wachstum an den Bäumen verfolgen zu können, erzählte die 30-Jährige.

„Das Interesse an alten Sorten nimmt zu“, berichtete Ute Grothey vom Landschaftspflegeverband, der 25 Jahre nach der Wiedervereinigung einen Teil seines Präsentationstisches bekannten Sorten aus der früheren DDR widmete. „Das Bewusstsein für gute Selbstversorgersorten ist im Osten besser gewesen“, betonte Pomologe Hans-Joachim Bannier, der auf die Qualität der von Besuchern aus Thüringen vorgelegten Sorten verwies. Diese  würde er „bis heute empfehlen“. In den alten Bundesländern entschieden sich Selbstversorger oft für Sorten, die aus Supermärkten bekannt, aber für den häuslichen Anbau nicht unbedingt geeignet seien.

Dass der Apfel- und Birnenmarkt über die Region hinaus ein Begriff ist, bemerkte das Team des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). „Bei uns am Stand waren Besucher von der Küste, die jedes Jahr in ihrem Urlaub zu dem Markt kommen, weil sie die Atmosphäre so toll finden“, sagte Gabi Stanischewski vom DRK-Küchenteam.

Von Axel Artmann

©Richter

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter