Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
1500 Besucher beim Tag der offenen Tür in Kopps Berghof-Bäckerei

Stollen rückt Schloss in den Blickpunkt 1500 Besucher beim Tag der offenen Tür in Kopps Berghof-Bäckerei

Kinder backen Kekse oder drehen Runden auf einem Karussell, Erwachsene besichtigen die Produktionsstätten, während andere Gäste sich auf dem Weihnachtsmarkt im Außengelände umschauen: Mehr als 1500 Besucher und damit so viele wie nie zuvor kommen zum Tag der offenen Tür auf das Gelände von Kopps Berghof-Bäckerei nach Bilshausen.

Voriger Artikel
Pilotprojekt: Kinder nehmen neue Rechner in Beschlag
Nächster Artikel
Höhlenrettung Thema beim Begegnungsabend der Bundespolizei Duderstadt

In der Weihnachtsbäckerei: Leon und Viola Mick.

Quelle: Pintschak

Bilshausen. Sie werfen einen Blick hinter die Kulissen des Familienbetriebs und lernen das Bäckerhandwerk näher kennen. „Das macht viel Spaß“, sagt Robin Dwayne Herrmann. Der achtjährige Lindauer pinselt einen Teig mit Eistreiche ein. Danach belegt er den Teig mit einer Garnitur aus Rosinen, bunten Perlen, Mandeln und einigem mehr. Anschließend wird sein Werk in einem Stikkenofen gebacken. „Ich bin mal gespannt wie es schmeckt“, so Herrmann.

An anderer Stelle verkaufen Kinder der Mitarbeiter ihre selbstgebackenen Brote. „Da sieht nicht jedes Brot hinterher gleich aus. Aber das ist auch nicht Sinn der Geschichte, die Kinder wollen sich einfach in das Geschehen einbringen“, so Michael Kopp, der für die Produktion zuständig ist.

Angeschnitten wird auch der Gieboldehäuser Schloss-Stollen, der in dem historischen Fachwerkgebäude in einer Lagerzeit von 31 Tagen reift und in allen Kopp-Filialen der Region angeboten wird. „Sinn und Zweck ist es, für die Region etwas Werbung zu machen und das einzigartige Schloss von Gieboldehausen hervorzuheben“, so Kopp. Die Bäckerei besteht mittlerweile 100 Jahre. „Es wird bis zur Weihnachtsausstellung im kommenden Jahr immer wieder Aktionen geben“, kündigt der 37-Jährige am Sonnabend an.

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter