Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
20. Boßelturnier in Westerode

Mischung aus Golf und Kegeln 20. Boßelturnier in Westerode

Zum 20. Mal haben sich die Westeröder und Gäste am Sonnabend zum Boßelturnier getroffen. „Es ist nicht nur ein Werfen durch die Landschaft, sondern durchaus auch anspruchsvoll“, so der zweite Vorsitzende des FC Westerode, Markus Dluzinki.

Voriger Artikel
Kirche sucht Käufer für Kapelle
Nächster Artikel
„Willkommen in Deutschland“
Quelle: Niklas Richter

Westerode. Eine Mischung aus Golf und Kegeln: Vor Jahrzehnten brachten Sportfreunde aus Ostfriesland den Boßelsport ins Eichsfeld und die Westeröder, da ist sich Dluzinski sicher, haben durch die Berge den anspruchsvolleren und landschaftlich abwechlsungsreicheren Parcours: Vier Kilometer lang messen sich jeweils zwei Gruppen darin, wer die wenigsten Würfe mit einer Zwei-Kilo-Kugel benötigt. Und die lande auch gerne einmal dort, wo sie nicht hingehöre: im Graben. Für die teils „gehaltvollere“ flüssige Wegzehrung ziehen die Gruppen Wagen mit, einige mit Musiklautsprechern. Acht Herren- und sechs Damen-Teams, insgesamt 56 Eichsfelder, machten am Sonnabend so – nur sportlich gesehen – einen großen Bogen um Westerode.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter