Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
220 Eichsfelder Schulanfänger mit Leuchtwesten

Kinderschutz-Projekt 220 Eichsfelder Schulanfänger mit Leuchtwesten

ABC-Schützen im sicheren Dress: 220 Schulanfänger von neun Eichsfelder Grundschulen sind mit gelb-orangefarbenen Westen ausgestattet worden. Ziel dieser Gemeinschaftsaktion der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“, der Bild-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und der Deutschen Post ist es, den Schulweg für die Jüngsten sicherer zu machen. Es ist das größte Kinderschutz-Projekt, das es in Deutschland je gegeben hat.

Voriger Artikel
„Wir wollen zeigen, dass wir da sind“
Nächster Artikel
Kunst als universelle Sprache zugänglich machen

Wollen den Schulweg künftig in einer Warnweste zurücklegen: die Erstklässler der Duderstädter Janusz-Korczak-Schule und der St.-Elisabeth-Schule.

Quelle: Tietzek

„Ich habe schon eine Weste, jetzt kann ich auch mal wechseln.“ Aufgeweckt zeigten sich die Erstklässler der Janusz-Korczak- und der St.-Elisabeth-Schule im Duderstädter Rathaus, als ihnen ADAC-Fachanwalt Klaus Kunstmann, Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) und Vertreter des Polizeikommissariats Duderstadt die bunten, mit Reflektoren besetzten Westen überreichten. „Ich habe schon Kinder mit solchen Westen gesehen“, meldete sich ein anderer Erstklässler.

Es waren Reaktionen auf einen Vortrag, mit dem sich Kunstmann direkt und mit klaren Worten an die Eichsfelder Grundschüler wandte. „Im Jahr 2009 sind rund 30 000 Kinder im Straßenverkehr verletzt worden, 90 Kinder unter 15 Jahren starben dabei“, wies er auf alarmierende Zahlen hin, die der ADAC und seine Kooperationspartner mit der Aktion senken wollen. „Besonders im Winter, im Dunkeln ist es wichtig, dass ihr die Westen auf dem Weg zur Schule anzieht“, so Kunstmann weiter.

18 000 Schulen im gesamten Bundesgebiet wurden angeschrieben, 16 000 entschlossen sich, bei der Aktion mitzumachen. „Rund 750 000 Grundschüler haben genau die gleiche Weste wie ihr bekommen“, berichtete Kunstmann den aufmerksamen ABC-Schützen.

Zuvor waren bereits die Erstklässler der St.-Georg-Schule in Nesselröden mit Sicherheitswesten ausgestattet worden. Kunstmann: „Exemplarisch waren wir in Duderstadt und Nesselröden vor Ort.“

Als Dank für das Geschenk hatten die Schüler der Janusz-Korczak-Schule Plakate bemalt und ein Lied einstudiert. „Mein Weg zur Schule ist nicht schwer i-ei-i-ei-oh“, klangen die Gesänge durch das Rathaus. Mit den angezogenen Warnwesten dürfte der Weg zur Schule zudem nun ein ganzes Stück sicherer werden.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter