Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
25 Jahre Senioren-Union Germershausen

Bündnis mit Zukunft 25 Jahre Senioren-Union Germershausen

25 Jahre Senioren-Union der CDU, Kreisvereinigung Göttingen – dieses Jubiläum haben sich mehr als 100 Senioren und Gäste zum Anlass genommen, bei gemütlichem Beisammensein eine Feier zu veranstalten. Im Festsaal des Hotels Stadt Hannover wurde von Vertretern der Politik über die Zukunft referiert.

Voriger Artikel
Duderstadt: Kälte treibt Ratten in Häuser
Nächster Artikel
Furioses Finale bei „Queen of Rock“ in Duderstadt

Für treue Mitgliedschaft geehrt: Mitglieder der Senioren-Union.

Quelle: Schauenberg

Germershausen. Neben dem Landesvorsitzenden der Senioren-Union in Thüringen, Rolf Berend, der über die aktuelle Situation der CDU im benachbarten Bundesland erzählte, machte Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) vor allem auf die demografische Entwicklung aufmerksam.

„Wir dürfen nicht resignieren und müssen Rahmenbedingungen schaffen, um die Infrastruktur in unseren Gemeinden zu stärken“, appellierte Dornieden. Weiterhin ergriffen auch Reinhard Scharf (CDU) als Bürgermeister der Gemeinde Germershausen/Rollshausen und Werner Koch als Vorsitzender der Senioren-Union das Wort und gratulierten zum Jubiläum.

Besonders erwartet wurde eine Festrede von Journalist Rolf Zick. Der 1921 in Dransfeld geborene langjährige Redakteur des Göttinger Tageblatts sprach über die Entwicklung der Senioren in Niedersachsen. „Ich bin schließlich einer der letzten Zeitzeugen des vergangenen Jahrhunderts“, sagt der 93-Jährige.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden besonders verdiente Mitglieder geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden hierbei neben Barbara Ackermann auch Waltraut Kaufmann und Irmgard Rochlitz ausgezeichnet. Eine Urkunde für 20 Jahre und länger bei der Senioren-Union Göttingen bekamen Dietrich Mahrt, Erich Träger und Christa Bete.

Für 15- bis 19-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Therese Ahrens, Kasimir Bereszynski, Werner Biermann, Heinz-Günther Bode, Josef Böning, Heinz Böning, Erich Brickmann, Bernhard Elsler, Hubert Frölich, Gisela Grelle, Klara Hellmold, Rudolf Kahlmeier, Werner Koch, Willi Möhle, Heinrich Mohme, Theodor Oeben, Christa Trümper, Hans Turi und Günther Zamponi.

Alle anwesenden Geehrten bekamen neben einer Urkunde auch eine wertvolle Anstecknadel überreicht. Denn laut Kreisvorsitzenden Gerhard Winter soll diese einen Diamanten enthalten. Feierlich umrandet wurde die Veranstaltung von Julia Münte und Sarah Jürga. Die zwei jungen Frauen präsentierten zwischen den einzelnen Veranstaltungspunkten Musikstücke mit der Querflöte.

Von Helena Gries

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter