Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
270 Frünne feiern mit Feuerwehr

Plattdütscher Abend 270 Frünne feiern mit Feuerwehr

Diese Herausforderung hat Werner Grobecker, Präsident der Plattdütschen Frünne, ohne Probleme gemeistert: Er leitete den Abend, an dem rund 270 Plattdütsche Frünne aus Ober- und Untereichsfeld sowie den Nachbarregionen das Festzelt in Böseckendorf füllten, mit viel Humor. Rahmen war der 112. Geburtstag der Ortsfeuerwehr.

Voriger Artikel
Karten in 30 Minuten weg
Nächster Artikel
Kunstschaffende öffnen ihre Ateliers

In Tracht und mit Blumenbögen: Danzemäkens aus Neuendorf.

Quelle: EF

Böseckendorf . Bürgermeister Erhard Zwingmann, Wehrführer Uwe Dornieden und Grobecker begrüßten die Gäste. Bereits vor der Eröffnung des Abends hatte das Böseckendorfer Trio die Anwesenden musikalisch unterhalten. Den Auftakt zum Programm machten die Neuendorfer Spatzen mit Liedern und Tänzen, bevor der Böseckendorfer Singkreis unter Leitung von Rüdiger Görke mit Lieddarbietungen auf Platt begeisterte. Danach schlug die Stunde der Eichsfelder Plattdütschen, die sich allesamt dem Jubiläumsverein widmeten.

Der Beitrag von Lydia Langenohl, die die Rentnerin im Unruhestand persiflierte, eröffnete den Glückwunsch-Reigen. Ihr Fazit: „Dat Woart Rente kimmet von rennen.“ Rita Maulhardt glänzte mit ihrer Geschichte von Leander. Präsident Grobecker flocht ein: „Wie ßiet nicht nur tan Lachen hier, et chat essek vor allem imme Pfleje un Wiederchrobe user Muttersproche.“

Eine wahre Begebenheit eines Grenzgängers aus Nesselröden in Zeiten der DDR gab Reinhold Frölich zum Besten. Monika Müller las Geschichten von Gisela Wüstefeld, Grobecker hatte außer seiner humorvollen Führung durch das Programm auch ernste Beiträge in Versen über aktuelle Geschehnisse aus dem Ober- und Untereichsfeld im Repertoire. Höhepunkt waren die trachtengeschmückten Danzemäkens aus Neuendorf. „Et chat eben nix ower chaue Nachboarn“, freute sich der Frünne-Präsident. Und auch der ole Brokemeier vereinigte noch einmal Unter- und Obereichsfeld.

ge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter