Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
3. Radpartie im Zeichen der Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode

Sport radelt der Politik voraus 3. Radpartie im Zeichen der Fusion der Landkreise Göttingen und Osterode

Bei optimalen Bedingungen haben sich am Sonntag rund 150 Menschen auf eine symbolisch Radrundreise begeben. Die 3. Radpartie der Landkreise Göttingen und Osterode, der Kreissportbünde und des ADFC unter dem Titel „Rund um die Rhumequelle“ stand ganz im Zeichen der anstehenden Fusionen.

Voriger Artikel
Radfahrer erleidet in Leinefelde Kieferbruch
Nächster Artikel
Stadt- und Gemeindewettbewerben der Feuerwehr Nesselröden

Wanderer zwischen den Welten? Radfahrer zwischen den Kreisen.

Quelle: Eckermann

Duderstadt. Neue Wege gingen – beziehungsweise fuhren – die Teilnehmer dabei in mehrfacher Hinsicht.

Die gemeinsame Ausfahrt zweier Gruppen, die parallel in Duderstadt und Herzberg starteten, war dabei ein Novum. Mit der Ausfahrt wurden aber auch der Lückenschluss des Weser-Harz-Heide-Radfernweges zwischen Fuhrbach und Brochthausen und der Radweg vor Rhumspringe nach Rüdershausen offiziell ihrer Bestimmung übergeben – somit konnten die Radfahrer ganz handfest neue Wege nutzen.

Im Mittelpunkt stand aber zweifelsfrei die voranschreitende Vereinigung beider Landkreise.

„Der Sport hat die Politik überholt“, sagte der Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) während einer Ansprache an der Zwischenstation Rhumequelle. Schließlich seien die Fußballer bereits unter einem Dach organisiert, die Kreissportbünde rückten demnächst nach – und erst dann stehe die politische Fusion an.

„Das nehme ich sportlich“, sagte Reuter. Er selbst startete mit der Gruppe aus Göttingen in Duderstadt und beendete die Tour mit der Gruppe aus Osterode in Herzberg. „Mein Anteil an der Symbolik“, begründete er. Landtagsabgeordneter Karl-Heinz Hausmann (SPD) fügte augenzwinkernd hinzu: „Bei Sportlern geht immer alles ein bisschen schneller.“

Er sei aber zuversichtlich, dass die Kreisfusion reibungslos vonstatten gehen werde – ähnlich wie die Ausfahrt. Abgesehen von einigen platten Reifen und zwei leichten Stürzen verlief der Tag ohne Probleme.

Auch Teilnehmerfotos nehmen wir gerne in unsere Galerie auf. Die Fotos einfach an online@goettinger-tageblatt.de schicken.

Bei optimalen Bedingungen haben sich am Sonntag rund 150 Menschen auf eine symbolisch Radrundreise begeben. Die 3. Radpartie der Landkreise Göttingen und Osterode, der Kreissportbünde und des ADFC unter dem Titel „Rund um die Rhumequelle“ stand ganz im Zeichen der anstehenden Fusionen. © Eckermann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter