Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
35-Jährige bei Unfall auf B 247 verletzt

Schwerer Unfall 35-Jährige bei Unfall auf B 247 verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der der Bundesstraße 247 zwischen Mingerode und Obernfeld ist am Sonnabendvormittag eine junge Frau schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war sie mit ihrem Auto im Bereich der Betzelföhrbrücke ins Schleudern geraten und gegen einen Baum gefahren.

51.545794 10.242041
Google Map of 51.545794,10.242041
Mehr Infos
Nächster Artikel
Auf sauberer Flur
Quelle: hsc

Mingerode. Der Unfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr auf regennasser Fahrbahn. Eine 35 Jahre alte Frau aus Bilshausen fuhr von Mingerode in Richtung Obernfeld - da es keine weiteren Beteiligten gab, vermutet die Polizei, dass sie mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein könnte. Im Bereich der Kurve geriet sie ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn, wo sie die Böschung durchfuhr. Nachdem sich das Fahrzeug gedreht hatte, prallte es mit großer Wucht mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Hyundai wurde bei dem Unfall komplett zerstört, die Fahrerin im Inneren des Wagens eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie mithilfe einer Rettungsschere befreien.

Im Einsatz waren Feuerwehrkräfte aus Gieboldehausen, Mingerode und Obernfeld. Außer den 35 Feuerwehrleuten waren die Besetzung eines Rettungswagens, der Notarzt und die Polizei vor Ort. Während der Erstversorgung habe sich herausgestellt, dass es notwendig gewesen sei, die Frau ins Göttinger Universitätsklinikum zu transportieren, teilte die Polizei mit. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Straße zeitweise voll gesperrt.

Insbesondere bei Regen ist es in den vergangenen Jahren häufiger zu Unfällen in diesem Straßenabeschnitt gekommen, zuletzt erst vor wenigen Tagen. Der Obernfelder CDU-Politiker Thomas Ehbrecht fordert daher die Installation beidseitiger Leitplanken im Bereich der Betzelföhrbrücke. "Unzählige Unfalle", unter anderem mit Schwerverletzten und tödlich verletzten Opfern, habe es in dieser Kurve bereits gegeben. Als "unberechenbar" bezeichnet sie Ehbrecht. "Überall werden Leitplanken auf geraden Streckenabschnitten installiert - hier wird es schon seit Jahren gefordert und nichts ist passiert", kritisiert er. Zur Gefahr für Autofahrer komme hinzu, dass die "Gefahrenzone Radweg" nicht gesichert sei.

Unfall zwischen Herzberg und Gieboldehausen

Noch während der Rettungsarbeiten auf der B 247 erreichte die Leitstelle der Feuerwehr ein weiterer Notruf: Auf der Bundesstraße 27 zwischen Gieboldehausen und Herzberg, kurz hinter dem Abzweig nach Wollershausen, war eine Autofahrerin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen drei Bäume geprallt. Nach Angaben der Feuerwehr kam di eFrau it dem Schrecken davon und konnte sich selbst aus ihrem Auto befreien. Kräfte der Feuerwehr Gieboldehausen sicherten die Einsatzstelle reinigten die Fahrbahn. Im Einsatz war auch der Rettungswagen aus Gieboldehausen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter