Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
3855 Autos mit DUD-Kennzeichen unterwegs

5000 Retro-Nummernschilder in Duderstadt ausgegeben 3855 Autos mit DUD-Kennzeichen unterwegs

Vier Jahrzehnte nach der Gebietsreform reißt das Interesse an den seit zwei Jahren wieder möglichen Altkreis-Kennzeichen nicht ab. In der Duderstädter Kfz-Zulassungsstelle des Landkreises Göttingen wurde im Mai das 4444. DUD-Kennzeichen ausgegeben. Inzwischen ist die Zahl weiter angestiegen, in den nächsten Tagen ist mit dem 5000. Retro-Kennzeichen zu rechnen.

Voriger Artikel
Tabalugahaus Duderstadt: Gäste basteln Unterkünfte für Fledermäuse
Nächster Artikel
Plätzchen für den Heiligabendkreis

3855 Autos mit DUD-Kennzeichen unterwegs.

Duderstadt. Tatsächlich sind auf den Straßen derzeit aber nur 3855 Fahrzeuge mit der Buchstabenkombination des Altkreises Duderstadt unterwegs.

Die Differenz erklärt Kreissprecher Ulrich Lottmann mit unterschiedlichen Zählweisen. Die Duderstädter Zulassungsstelle zähle alle ausgegebenen Kennzeichen, deren Übergabetermine bei runden Zahlen oder Schnapszahlen öffentlichkeitswirksam von der Stadt präsentiert werden, der Landkreis alle Kennzeichen, die auch in Gebrauch sind.

Und da Autos immer wieder den Besitzer wechseln, andere Kennzeichen an einem neuen Auto angebracht oder ausgetauscht werden, ist die Zahl der ausgegebenen Kennzeichen naturgemäß höher als die Zahl der Nummernschilder, die im Straßenverkehr sichtbar wird.

Unter dem Strich steigt die Zahl der DUD-Kennzeichen aber kontinuierlich an. Das gilt auch für die HMÜ-Kennzeichen, die den Altkreis Hann. Münden im Straßenbild aufleben lassen. Damit sind bereits 5245 Fahrzeuge unterwegs. Von Anfang an habe es mehr HMÜ als DUD gegeben, bestätigt Lottmann. Das heißt nicht unbedingt, dass der Lokalpatriotismus in der Fachwerkstadt am anderen Ende des Landkreises stärker ausgeprägt ist.

Hann. Münden hat schlichtweg mehr Einwohner als Duderstadt. Wieviele der fast 111 000 im Kreis Göttingen zugelassenen Fahrzeuge auf den Altkreis Duderstadt entfallen, gibt die Statistik, die nicht nach Gemeinden differenziert, nicht her.

Die Deutsche Presseagentur hat sich zwei Jahre nach der Kennzeichenliberalisierung landesweit umgehört. Danach ist das Interesse an Retro-Kennzeichen im Norden Niedersachsens deutlich höher als im Süden. Schlusslicht ist der Landkreis Goslar: In Braunlage sind derzeit nur 787 Fahrer mit BRL unterwegs, in Clausthal-Zellerfeld 2454 mit CLZ.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter