Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
39 Teilnehmer beim Neujahrsanschwimmen

Großer Spaß im kalten Nass 39 Teilnehmer beim Neujahrsanschwimmen

Einen Teilnehmerrekord haben die Zuschauer des Neujahrs-Anschwimmens im Seeburger See  erlebt. Dazu durften sich die Teilnehmer mit 5,4 Grad über die wärmsten Wassertemperaturen freuen seit die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Eichsfeld dieses Event organisiert.

Voriger Artikel
Rustikales Motto in Holzerode
Nächster Artikel
Duderstadt: „Breites Bündnis gegen rechte Gruppen und Parteien“

Die holländischen Gäste (in roten Trikots) kennen das Neujahrsanschwimmen als Tradition aus ihrer Heimat.

Quelle: Schneemann

Seeburg. Nahmen in den vergangenen Jahren immer knapp mehr als 30 Mutige am erfrischenden Bad im kühlen See teil, so freuten sich die Lebensretter in diesem Jahr über 39 Anmeldungen – darunter sechs Holländer, die sich nach der Silvesterfeier auf dem benachbarten Campingplatz kurzfristig zur Teilnahme entschlossen. „Das ist ein großer Spaß“, sagte Marcel van Vliet, der in der Nähe der holländischen Küste zu Hause ist. „Wir haben diese Tradition bei uns auch. Da gehen wir zu Neujahr im Meer schwimmen.“

„Das kalte Wasser schadet dem Körper nicht“, erklärt DLRG-Einsatzleiter Dirk Thiele. „Was gefährlich werden könnte, ist, wenn jemand bei den Temperaturen rausschwimmt.“ Um solche Ausflüge zu verhindern und für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, hatten die Lebensretter ein Schlauchboot sowie zwei Schwimmer im Neoprenanzug im Wasser.

Wie in den Vorjahren gingen die Teilnehmer zunächst an der flachen Stelle ins Wasser, bevor sie als Zugabe noch einmal vom Steg sprangen. „Und nach der kurzen Zeit im Wasser können wir uns im geheizten Zelt aufwärmen“, sagt Thiele. Aus diesem Grund wäre das Anschwimmen in diesem Jahr aber fast ausgefallen, denn die Zelte der DLRG sind im Flüchtlingseinsatz. Die Feuerwehr aus Seulingen half aus und überließ der DLRG ihr Zelt für dieses Event. Für die ganz abgehärteten Teilnehmer, zu denen auch van Vliet zählt, keine Notwendigkeit. Sie trockneten sich im Freien ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter