Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
500.000 Euro Nachschlag für Duderstadt

Investitionsförderprogramm 500.000 Euro Nachschlag für Duderstadt

Die Stadt Duderstadt kann mit einem Nachschlag von gut einer halben Million Euro aus dem Investitionsförderprogramm des Bundes rechnen.

Voriger Artikel
Neue Regeln für die Toten in Gieboldehausen
Nächster Artikel
Hans-Helmut Herbold kandidiert nicht wieder für Vorsitz
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Duderstadt. So sieht es jedenfalls der Gesetzentwurf der Landesregierung für die Verteilung der Mittel auf die niedersächsischen Kommunen vor. Wie berichtet stehen 327 Millionen Euro für Niedersachsen bis 2018 zur Verfügung.

Der Gesetzentwurf wird von den kommunalen Spitzenverbänden unterstützt, da Pauschalen an fast alle Kommunen gezahlt werden sollen – mit differenziertem Eigenanteil je nach Finanzlage. Die Stadt Duderstadt muss einen Eigenanteil  von zehn  Prozent, rund 50 000 Euro, dazulegen.  Nach Angaben des Landkreises Göttingen ergibt sich somit voraussichtlich eine Summe von exakt 555 080,98 Euro. Wenn das Geld noch in diesem Jahr fließt und ausgegeben werden soll, muss voraussichtlich noch ein Nachtragshaushalt vom Rat der Stadt beschlossen werden.

Die Samtgemeinde Gieboldehausen kann mit rund 210 000 Euro  Investitionspauschale rechnen bei einem Eigenanteil von 15 300 Euro. Die Samtgemeinde Radolfshausen ist mit einer Investitionspauschale von 77 600 Euro und 5760 Euro Eigenanteil dabei. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass der Landkreis Göttingen mit 3,87 Millionen Euro gefördert wird. Die Landkreis-Gemeinden bekommen darüber hinaus zusammen 8,38 Millionen Euro. Der Investitionsstau könne schneller abgebaut werden, lobte Landrat Bernhard Reuter (SPD) das Programm. Der Landkreis hat bereits einen eigenes Zuschussprogramm mit zwei Millionen Euro aufgelegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter