Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
680 000 Euro für Schwimmhalle am Schulzentrum Gieboldehausen

Sanierungsarbeiten 680 000 Euro für Schwimmhalle am Schulzentrum Gieboldehausen

Die Schwimmhalle am Schulzentrum in Gieboldehausen wird derzeit wärmegedämmt und bekommt neue Technik. Der Landkreis hat allerdings Probleme, Firmen zu finden, die Angebote für das enge Zeitfenster der Ferien abgeben. Die Schwimmhalle bleibt deshalb auch bis zu den Herbstferien geschlossen.

Voriger Artikel
Papst Franziskus erhebt Duderstädter Kirche St. Cyriakus zur Basilika
Nächster Artikel
Sanierungsarbeiten an der St.-Ursula-Schule in Duderstadt

Neue Technik und Wärmedämmung für energetische Sanierung: Handwerker erneuern die Glasfassade der Schwimmhalle.

Quelle: Richter

Gieboldehausen. „Wir bekommen nicht mehr alles hin in den Ferien“, sagte die Erste Kreisrätin Christel Wemheuer am Montag in Gieboldehausen. Gründe seien mittlerweile Facharbeitermangel und Förderprogramme, auch andere Kommunen suchten Fachfirmen in den Zeiträumen. Da komme einiges zusammen. In der ersten Ausschreibung für die Schwimmhalle hatte der Landkreis nur ein Angebot bekommen. Die Ausschreibung wurde wiederholt.

 
Nachdem 2008 bereits das Flachdach der Schwimmhalle durch ein Tonnendach ersetzt worden war, wird in diesem Jahr die Glasfassade mit Dreifachverglasung erneuert und neue Heizungs- und Lüftungstechnik installiert. Die Kosten liegen bei rund 680 000 Euro. Energiekosten sollen dadurch weiter gesenkt werden. Schwimm- und Turnhalle wurden 1967/68 errichtet. In den Treppenhäusern der KGS Gieboldehausen werden wegen neuer Vorschriften auch zusätzliche, höhere  Geländer für 57 000 Euro eingebaut. Darüber hinaus werden Nebenräume in drei allgemeine Klassenräume umgebaut. Handwerker schlagen Trennwände heraus. Mittelfristig steht für den Landkreis auch eine Erneuerung des Hubbodens des 9x25 Meter großen Schwimmbeckens bevor. Die Investitionen des Landkreises seien ein positives Zeichen auch zur Standortsicherung, sagte KGS-Leiter Guido Fellbrich. Auch die Gemeinde profitiere von der Schwimmhalle. Die Schließung bis zu den Herbstferien sei hinnehmbar. Der Landkreis steckt dieses Jahr wieder mehr Geld in kreiseigene Gebäude, nachdem durch Entschuldungshilfe des Landes und höhere Einnahmen mehr Spielraum im Kreishaushalt ist. In den Sommerferien will der Landkreis Schulgebäude für rund sechs Millionen Euro modernisieren. Größere Posten im Eichsfeld sind neben Gieboldehausen das Schulzentrum Auf der Klappe in Duderstadt. Beleuchtung, Beschallung und Lüftungsanlage sowie moderne Akustikdecken sind im Bau. Die Arbeiten über drei Jahre kosten rund 2,2 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter