Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
A 38 nach Unfällen teilweise gesperrt

Heiligenstadt A 38 nach Unfällen teilweise gesperrt

Wegen zwei Verkehrsunfällen wurde die Autobahn 38 in Richtung Leipzig am Freitagnachmittag zum Teil gesperrt. Wie die Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte, wurde bei einem der Unfälle eine Person leicht verletzt. Unfallursache war jeweils mangelnde Aufmerksamkeit. Hinzu kam eine Lkw-Panne.

Voriger Artikel
Neues Fahrzeug für Katastrophenschutz
Nächster Artikel
Fahrt auf der Weser
Quelle: dpa (Symbolbild)

Heiligenstadt. Nach Angaben der Beamten fuhren um 13.25 Uhr vier Fahrzeuge zwischen den Anschlussstellen Heiligenstadt und Worbis ineinander. Dabei liefen Betriebsstoffe, so dass die Feuerwehr aus Heiligenstadt zum Einsatz kam. Bei diesem Unfall kamen keine Personen zu Schaden. Die Sperrung wegen dieses Unfalls wurde um 14.56 Uhr endgültig aufgehoben. Nur zwei Minuten nach dem ersten geschah nur rund 500 Meter entfernt der nächste Auffahrunfall, bei dem nach Polizeiauskunfteine Person leicht verletzt ins Krankenhaus gefahren wurde.

Darüber hinaus blieb kurz hinter der Anschlussstelle Heiligenstadt ein Lkw mit einer Panne liegen. Da er es nicht mehr komplett auf den Standstreifen schaffte, blockierte er zum Teil die rechte Spur. Hier konnte die Autobahnpolizei die Spur um 16.24 Uhr wieder freigeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter