Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schulzeit wie im Rühmann-Film

Abitreffen in Duderstadt Schulzeit wie im Rühmann-Film

1967 haben sie in Duderstadt ihr Abitur abgelegt. 50 Jahre später trafen sich ehemalige Schüler des Gymnasiums für Jungen im Hotel zum Löwen, um in Gesprächen die alten Zeiten aufleben zu lassen. "Es ist schön, wenn man sich mal wiedersieht", sagt Rüdiger Mattick, der das Treffen organisierte.

Voriger Artikel
Deutschland mit Vierbeinern erkunden
Nächster Artikel
Fest in Hilkerode geplant
Quelle: rf

Duderstadt. "Ich habe in Duderstadt meine Gymnasialzeit erlebt, weil mein Vater aus Nordrhein-Westfalen hierher versetzt wurde", sagt Mattik, der heute in Bielefeld lebt und das Treffen . Aber auch von den anderen sei im Lauf der Jahre nur Jochen Haber als Zahnarzt in Duderstadt geblieben. "Der Rest von hat sich über ganz Deutschland verteilt."

Mit 48 Schülern in einer Klasse hätten sie 1959 begonnen. Mattik vergleicht seine Klasse mit der im Film "Die Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann. "So war unsere Schule auch, auch die Originale an Lehrern. "Bei manchen konnten wir uns alles erlauben, bei anderen haben wir keinen Mucks gesagt."

Bänke mit Tintenfass

"Wir haben noch in den alten Bänken mit Tintenfass im Tisch gesessen, sonst hätten wir gar nicht in die Klasse gepasst." Doch mit den Jahren sei kräftig ausgesiebt worden. "Nur sechs sind ohne Sitzenbleiben durchgekommen", sagt Mattik. Insgesamt hätten 14 Jungen 1967 ihr Abitur bestanden. "Auch wenn wir nicht die besten waren, ist aus uns allen doch etwas geworden", so der Leiter mehrerer Finanzämter.

So gebe es einen Staatsanwalt, einen Fischereibiologen, einen Allgemeinmediziner und auch drei Lehrer. "Einer von uns hat mehrere Szenelokale in Berlin und ein anderer ist bei der Bundeswehr Starfighter und Phantom geflogen." Früher sei das Motto gewesen: "Durchkommen ist alles."  rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter